REUTLINGEN. Zum 19. Mal zeigte sich das Stadtfest Reutlingen wieder als Anziehungsort für rund 80 000 Gäste aus dem großen Umkreis. Die begeisterten Besucher amüsierten sich am Wochenende auf den sieben Festplätzen und sorgten dafür, dass die Reutlinger Innenstadt zur Party-Partymeile wurde. Selbst das wechselhafte Wetter und der Regen hielt die Besucher nicht ab, sich richtig in Feierlaune versetzen zu lassen. Zum Besuch lockte das breite musikalische Spektrum der unzähligen Live-Auftritte, das vielfältige gastronomische Angebot sowie die Darbietungen der über 50 Vereine. »Ein tolles Fest! Durch das bewährte Plätze-Konzept kommen die Besucher voll auf ihre Kosten«, hob Stadtmarketing-Geschäftsführerin Tanja Ulmer hervor. Rock- und Folklorefans, Freunde der Blasmusik, Jugendliche und Kinder erreichten schnell und zielsicher ihren Lieblingsort. Auch in diesem Jahr war das Stadtfest Reutlingen klimaneutral. So floss nur Ökostrom und der anfallende CO2-Ausstoß wurde vollständig durch den Ankauf von erneuerbaren Emissionszertifikaten ausgeglichen. Größter Besuchermagnet war und ist traditionell der Markplatz, doch auch alle anderen Plätze waren sehr gut frequentiert.

Auf dem Marktplatz sorgten am Freitagabend die Comedy-Einlagen von Dodokay für das echt schwäbische Feeling, danach heizte die antenne-1-Band mit ihrem abwechslungsreichen Mix der 80er Jahre-Kulthits und dem Besten von heute ein. Am Samstagabend faszinierten die Auftritte des renommierten Duos »die Wingenfelder« und Peter Schilling, bekannt durch seinen Megahit »Major Tom«, trotz Regen die ausgelassene Masse. Am zweiten Stadtfesttag eröffnete das Bosch Swing and Dance Orchestra das bunte Treiben. Mit von der Partie war auch das Tanzorchester Paschulke, das im Rahmen des Festivals »Kultur vom Rande« die Stadtfestbesucher mit tanzbarem Ruhrpott-Balkan in ihren Bann zog. Fazit: Auch dieses Jahr wurden die Besucher des Reutlinger Stadtfestes mit jeder Menge Musik, Tanz und Unterhaltung verwöhnt. Dazu hatten vor allem die Vereine mit einer breiten Angebotspalette, die von Tanz-, Sport- bis Musikdarbietungen reichte, beigetragen. Zum Stadtfestende meldete die Polizei keine herausragenden Vorkommnisse. Die Feuerwehr und das Rote Kreuz konnten diese Aussage für ihren Bereich ebenfalls bestätigen. Für die tatkräftige Mithilfe aller am Stadtfest beteiligten Akteure bedankte sich Tanja Ulmer: »Ich bin sehr glücklich, dass wir erneut über 80 000 Besucher mit dem Stadtfest begeistern konnten. Bei allen Vereinen möchte ich mich für das überaus große Engagement bedanken sowie bei den Sponsoren, ohne die das Stadtfest Reutlingen nicht realisierbar wäre«. 

Fotostrecke 42 Fotos