Alles weg. Wer dieser Tage in der Metzinger Schönbeinstraße unterwegs ist oder täglich mit dem Zug die Kelternstadt erreicht, wird sich wundern. Dort wo einst das alt-ehrwürdige Kreissparkassengemäuer stand arbeiten derzeit die Bagger im Akkord. Begünstigt durch die milden Temperaturen schreiten die Abbrucharbeiten zügig voran. Derweil sind die Banker unter andrem in der Motorworld untergebracht. Das neue Bankhaus soll im Frühjahr 2021  fertig. Bis dahin heißt: Geduld zwecks des Baulärms und der Verkehrsbehinderungen aufbringen und den Bauarbeitern eine unfallfreie Baustelle wünschen.  

Der Umwelt zuliebe. Storopack führt neues Design-Tool ein, um Lösungen noch umweltschonender zu gestalten.  Der Schutzverpackungsspezialist setzt ab sofort mit dem EcoDesign Tool auf ein System zur Evaluierung der Ökobilanz seiner Produkte. Ziel dabei ist vor allem die Herstellung besonders umweltfreundlicher Verpackungslösungen. Dies wird erreicht durch den intelligenten und optimierten Einsatz geeigneten Materials und die Berücksichtigung aller Phasen eines Produktlebenszyklus. Zudem werden die Bedürfnisse der Kunden und die Anforderungen an das Produkt mit einbezogen. Der auf quantitativen Indikatoren basierende Ansatz soll ein globales Bild der ökologischen Herausforderungen schaffen und den Kunden helfen, das richtige Produkt oder die richtige Lösung zu finden. Bei der Berechnung werden unterschiedliche Faktoren analysiert: wofür und wie lange wird das Produkt eingesetzt, ist der Einsatz von bio-basierten oder recycelten Rohstoffen gewünscht, steht die Wiederverwendbarkeit im Vordergrund, welche weiteren Rohstoffe und fossilen Ressourcen sind für die Herstellung notwendig und wie kann das Produkt am Ende des Lebenszyklus entsorgt oder recycelt werden. Im Fokus steht hierbei die Verminderung des Materialeinsatzes bei gleichbleibender Qualität.         -pi/ew