REUTLINGEN.  Über das Reutlinger Nachtleben lässt sich nicht all zu viel sagen – denn gefühlt gibt es das kaum. Um dem nun Abhilfe zu verschaffen und um das Zentrum, sprich dem Marktplatz, noch etwas aufzupolieren, war die Stadt in den letzten Jahren sehr bemüht in der unteren Etage der früheren BW-Bank  entsprechende Gastronomie hinein zu bekommen.  Mit Michael Mylonas, unter anderem der Betreiber des Café am Markt, ist es gelungen einen erfahrenen Gastronomen heranzulocken, der dem alten Bankgebäude neues Leben einhaucht. Es soll etwas für jedermann sein, allerdings sehr chic und sehr schön verspricht der gebürtige Reutlinger. 

Für das Reutlinger Gedächtnis ändert sich nicht viel – aus der alten Bank wird die»Alte Bank«, so der Name des  neuen Cafés, Schrägstrich Cocktailbar. Denn hier die  Besonderheit – tagsüber soll es als Café betrieben werden mit Kuchen und Snacks, abends verwandelt sich das Etablissement in eine Bar mit Cocktails und hochwertigen Weinen.  Insgesamt bietet die »Alte Bank« Platz für hundert Gäste. Ein ebenso großer Außenbereich ist ebenfalls geplant. Im Juni dieses Jahres ist die Eröffnung angedacht.

Die Suche nach einem Gastronomen, der willig war in der unteren Etage am Marktplatz 9 einzuziehen, gestaltete sich als schwierig. Ein Grund dafür könnte sein, dass im nächsten Jahr aufgrund der Umgestaltung des Marktplatzes dort eine Großbaustelle das Stadtbild bestimmen wird. Michael Mylonas wagte den Schritt trotzdem und so wird die »Alte Bank « im Sommer ihre Pforten für cocktailschlürfende Nachtschwärmer*innen öffnen.

 Guten Wein will er auch ausschenken, das hat er der Baubürgermeisterin Ulrike Hotz  versprochen. In die »Alte Bank« investiert er nach eigenen Angaben etwa 800 000 Euro. Die Stadt Reutlingen beteiligt sich mit  517 000 Euro an dem Umbauarbeiten. Der untere Bereich der früheren BW-B      -rw