KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße
Links und Rechts der Wilhelmstraße

Maria 2.0. Seit Jahren rumort es in den Reihen der Frauen in der katholischen Kirche, die sich mit ihrer von Männern dominierten Kirche nicht mehr abfinden wollen. Gerade Frauen, die aus dem innersten Kreis der katholischen Kirche kommen und meist in ehrenamtliche Aufgaben eingebunden sind, wollen ihre Kirche verändern.  Nun lädt  Maria 2.0 alle Menschen, die den Erneuerungsprozess in der katholischen Kirche mit vorantreiben wollen, am 1. Dezember um 18 Uhr zu einem Protestzug vom Marktplatz Reutlingen (Treffpunkt: Christbaum)  zur Citykirche ein.

 
Links und rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und rechts der Wilhelmstraße

Gut Ding will Weile haben.  Was für ein Jahr. Erstmals haben die Städte Esslingen, Reutlingen und Ulm, in denen heute noch traditionell der Schwörtag begangen wird, einen gemeinsamen Antrag beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gestellt.

 
Links und rechts der Wilhlemstraße
KolumneLinks und rechts der Wilhlemstraße

FDP trauert um Robert Klein. Vor der Kommunalwahl sah man ihn fast jeden Samstag am Info-Stand der Freien Demokraten beim Spitalhof.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Sternenfunkeln in der Citykirche. Kaum zu glauben, aber auch  in Reutlingen leben Kinder in finanziell und sozial prekären Verhältnissen. Ihre Familien sind aufgrund von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung und Flucht von Armut bedroht. Mit der »Aktion Sternenfunkeln« soll diesen Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt werden. Mal sind es ganz existenzielle Wünsche, wie Winterschuhe oder Windeln. Oder es sind Wünsche, wie Spielzeug, Bücher, Spiele oder ein Gutschein für die älteren Kinder, damit sie auch mal mit Freunden einkaufen gehen können. Der »Sternewunschbaum« steht seit gestern in der Citykirche.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

1-Euro-Tagesticket und samstags kostenlos. Die Freie Wähler Vereinigung (FWV) hat im Gemeinderat beantragt, dass das Tagesticket künftig nur noch einen Euro kosten soll und schon beginnend mit den Adventssamstagen, das Busfahren am Samstag gänzlich kostenlos ist. Darüber hinaus beantragen sie, eine Städtepartnerschaft mit Timisoara/Temeschburg in Rumänien zu prüfen.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Großen Bogen um die Burgstraße. Denn hier wird gebaut. Voraussichtlich bis Freitag, 15. November, führt das städtische Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt in der Burgstraße auf der Höhe Pfalzgrafen-/Schöner Weg Asphaltarbeiten durch. Die Straße muss in diesem Bereich gesperrt werden. Der Anliegerverkehr bleibt gewährleistet. 

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Feiner Zug. Der Verein SonnenEnergie Neckar-Alb e.V. verschenkt seine Anteile an der Bürgersolaranlage Listhof 1 GbR an den Trägerverein Umweltbildungszentrum Listhof e.V. Damit möchte der Verein die Arbeit des Umweltbildungszentrums unterstützen und hofft, dass der Bereich der Erneuerbaren Energien in der Bildungsarbeit stärker berücksichtigt wird.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Baumschutzsatzung. Wenn es am Donnerstag im Gemeinderat um die Baumschutzsatzung geht, werden sicherlich einige Emotionen hochkochen. Denn das Thema hat schon für viel Unruhe gesorgt, geht es doch um die »Grüne Lunge« Reutlingens. Aktuell ist das Geiselhart-Areal zwischen Garten- und Kaisterstraße im Gespräch. Dort sollen viele Bäume dem  privatem Wohnungsbau zum Opfer fallen. Nach dem Anträgen von Grüne und Afd hat nun  auch die CDU-Fraktion einen Antrag  gestellt.  Allerdings will die CDU, im Gegensatz zu den beiden anderen Fraktionen,  auch die  Bezirksgemeinderäte mit ins Boot holen.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

"Essbare Stadt" soll Flügel verleihen. Und noch ein Antrag der FWV-Fraktion ereilte die Stadtverwaltung. Die FWV-Fraktion macht sich Gedanken über die Zukunft der Stadt. Mit dem Projekt "Essbare Stadt" wolle man eine Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Stadt leisten. Intention dazu war für die FWV-Fraktion nach den Worten des Fraktionsvorsitzenden Jürgen U. Fuchs, dass dieses Projekt dem Stadtklima Gutes tut.

 
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Bemerkenswert. Das wird es in den kommenden Generationen wohl nur noch selten geben: Menschen, die viele Jahrzehnte und über verschiedene Lebensphasen hinweg Mieter derselben Wohnung bleiben. Die Achalmstadt kann damit punkten, genauergesagt »ihre« städtische Tochter, die GWG. Denn mehr als 100 Reutlinger sind bereits seit 50 Jahren oder länger Mieter der GWG

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Gläserne Biberschwänze  bleiben. Für ein reichliches Durcheinander bei den Ratsmitgliedern sorgten kürzlich die CDU-Vertreter. Die hatten die Verwaltung gebeten, doch  den Neubau Oberamteistraße zu prüfen und dies sehr rasch dem Gemeinderat vorstellt. Dabei geht es  an der aus dem 14. Jahrhundert stammenden und denkmalgeschützten Häuserzeile  hauptsächlich um die gussgläsernen Biberschwänze.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Super Ergebnis: Als am vergangenen Samstag pünktlich um 11 Uhr der Gong für den 19. Spendenmarathon ertönte, gab es kein Halten mehr. Vorneweg die Kinder aus den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen mit Eltern und Betreuerinnen, gefolgt von den größeren Kindern und ganz zum Schluss die Erwachsenen. Insgesamt waren in der Zeit von 11 bis 15 Uhr 1 136 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu verzeichnen. Sie liefen 16 936 Runden. Zusammen mit den eingegangenen Spenden konnten 19 631 Euro für soziale Projekte gesammelt werden.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Pro Umwelt. Die FDP-Fraktion wünscht sich von Gemeinderat und Stadtverwaltung ein gemeinsames Vorgehen zur Verbesserung des Reutlinger Stadtklimas. »Wir halten nichts davon, mit ständigen Hinweisen auf eine drohende Klimakatastrophe Weltungergangsstimmungen zu verbreiten. Statt ideologische Grabenkämpfe zu führen, sollten wir gemeinsame praktische Maßnahmen angehen«

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Rattenbekämpfung am Albtorplatz: Am Albtorplatz legt eine Spezialfirma in diesen Tagen Rattengift aus. Durch geeignete Boxen ist dafür Sorge getragen, dass andere Tiere und insbesondere spielende Kinder nicht ohne Weiteres an die Köder gelangen können. Dennoch sollten Eltern in den kommenden Wochen ihre Kinder im Auge behalten. Hundehalter sollten ihre Hunde für die Dauer der Aktion an der kurzen Leine führen. 

 
Links und rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und rechts der Wilhelmstraße

Klagen von Betrieben häufen sich: Bei der IHK häufen sich aktuell Klagen von Unternehmen, die für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keinen Wohnraum finden können.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Mal vorbeischauen: Denn seit einiger Zeit erinnern neun Tafeln an die Bedeutung des Kulturplatzes bei der Stadthalle an frühere Zeiten. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Platz zum Industrieareal. Die Spuren der Erinnerung an frühere Zeiten sind nun sichtbar. 

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Vorsicht Rattengift.  Seit Wochenbeginn legt eine Spezialfirma am Echazverlauf entlang der Lederstraße bis zur Georgenstraße Rattengift aus. Durch geeignete Köderboxen ist dafür Sorge getragen, dass andere Tiere und insbesondere spielende Kinder nicht ohne Weiteres an die Köder gelangen können. Dennoch sollten Eltern in den nächsten vier Wochen in diesen Bereichen ein besonderes Auge auf ihre Kinder haben.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

»sun & action« – Restplatzbörse: Jetzt geht’s los. Die Sommerferien beginnen und wernicht in den Urlaub geht, der sollte bei der Restplatzbörse des städtischen Sommerferienprogramms »sun & action« reinschauen. Im Angebot sind Zauberkurse, Backen einer Apfeltorte, Bridge4Kids, verschiedene Tanzangebote, 3D-Modellierungsworkshop, eine Radtour mit Minigolf und vieles mehr.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

»sun & action« – Restplatzbörse: Jetzt geht’s los. Die Sommerferien beginnen und wernicht in den Urlaub geht, der sollte bei der Restplatzbörse des städtischen Sommerferienprogramms »sun & action« reinschauen. Im Angebot sind Zauberkurse, Backen einer Apfeltorte, Bridge4Kids, verschiedene Tanzangebote, 3D-Modellierungsworkshop, eine Radtour mit Minigolf und vieles mehr.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Kanalarbeiten im Stadtgebiet:  Die Stadtentwässerung Reutlingen (SER) als Betreiberin der öffentlichen Abwasserbeseitigung ist unter anderem auch für den ordnungsgemäßen Zustand und Betrieb der Abwasserkanäle verantwortlich. Deshalb reinigt und inspiziert die SER  bis voraussichtlich Ende Juli Kanäle in Aaraustraße, Alteburgstraße, Heinestraße, Kantstraße und Ringelbachstraße.

 
Links und Rechts der Wilhelmstraße
KolumneLinks und Rechts der Wilhelmstraße

Ruhestand: Insgesamt knapp 37 Jahre lang war Günter Braun, Fachlicher Vorstand der BruderhausDiakonie, in Leitungspositionen des Sozialbereichs tätig – davon allein 32 Jahre bei der BruderhausDiakonie. Nun setzt er neue Schwerpunkte.