Verkehr in der Altstadt soll verringert werden – Ausnahmegenehmigungen auf AntragVerstärkte Kontrollen
Verstärkte Kontrollen

TÜBINGEN. Die Stadtverwaltung will den Verkehr in der Altstadt verringern. Seit Anfang des Jahres greifen die Maßnahmen, die der Gemeinderat im Juli 2017 beschlossen hatte. »Wer zu Fuß in unserer Altstadt unterwegs ist, soll künftig weniger vom motorisierten Verkehr gestört werden«, erläutert die Erste Bürgermeisterin Dr. Christine Arbogast. Zugleich bleibt die Altstadt für Anwohner, Handwerker, Pflege- und Lieferdienste, Ärzte und Marktbeschicker gut erreichbar. Für sie stellt die Stadtverwaltung auf Antrag Ausnahmegenehmigungen aus.

 
 
Es gibt noch Plätze
TübingenEs gibt noch Plätze

Wer mit dem Auto nach Tübingen kommt, findet trotz der Schließung des Parkhauses Altstadt-Mitte einen Stellplatz.

 
35 Fotos
Mut zu Vielfalt, Austausch, Umdenken, Neudenken
NeujahrsempfangMut zu Vielfalt, Austausch, Umdenken, Neudenken

Es ging um viel mehr als nur um ein fröhliches Beisammensein.

 
3 Fotos
Sehnsüchtig erwartet
TübingenSehnsüchtig erwartet

Sieben bewegte Tage und mehr als 10 000 gefahrene Kilometer liegen hinter den mehr als hundertzwanzig haupt- und ehrenamtlichen Helfern, die sich mit dem Johanniter-Weihnachtstrucker am 26. Dezember auf den Weg nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien und in die Ukraine aufgemacht hatten

 
Alles für den »schönsten Tag«
Hochzeitsmesse "Du & Ich"Alles für den »schönsten Tag«

Damit die Hochzeit rundum ein unvergesslich schönes Fest wird, gilt es vieles zu planen und zu bedenken.

 
Hunderte Stellplätze weg
Parken in Tübingen 2018 – Parkhaus Altstadt-Mitte dicht Hunderte Stellplätze weg

TÜBINGEN. Voraussichtlich ab 15. Januar 2018 müssen die Stadtwerke Tübingen das Parkhaus Altstadt-Mitte mit rund 300 Stellplätzen wegen Sanierungsarbeiten für rund 20 Monate komplett schließen. Für Besucherinnen und Besucher der Innenstadt soll es dadurch möglichst wenige Einschränkungen geben – das ist das gemeinsame Ziel der Stadtverwaltung und des Handel- und Gewerbevereins.
»Unsere Altstadt wird weiterhin gut erreichbar sein, nicht nur mit Bus und Bahn.

 
Ehrenamt wird belohnt
NehrenEhrenamt wird belohnt

Ehrenamtliches Engagement steht in der Gesellschaft hoch im Kurs.

 
Nur an Weihnachten geschlossen
TübingenNur an Weihnachten geschlossen

Heiligabend und Silvester fallen in diesem Jahr jeweils auf einen Sonntag.

 
Vorbildliche Persönlichkeit
TübingenVorbildliche Persönlichkeit

Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Wirtschaftsmedaille des Landes an die Unternehmerin Dr. Dr. Saskia Biskup aus Tübingen verliehen.

 
Für Perfektion bis ins Detail
BodelshausenFür Perfektion bis ins Detail

Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart die Wirtschaftsmedaille des Landes an den Unternehmer Helmut Schlotterer aus Tübingen verliehen.

 
»Den Blick für das Wesentliche«
Mössingen»Den Blick für das Wesentliche«

Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am Donnerstag, 23. November, bei einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart die Wirtschaftsmedaille des Landes an den Unternehmer Michael Padeffke aus Mössingen verliehen.

 
Mehr Rückenleiden
TübingenMehr Rückenleiden

Der Krankenstand im Landkreis Tübingen ist 2016 leicht gesunken.

 
Stelldichein der Krimi-Poeten
Kriminalgeschichten und ihre Autoren sind Thema der Tübinger Poetik-Dozentur 2017Stelldichein der Krimi-Poeten

TÜBINGEN. Die Schriftsteller Friedrich Ani, Arne Dahl, Håkan Nesser und Wolfgang Schorlau kommen vom 21. bis 28. November 2017 als Poetik-Dozenten an die Universität Tübingen. Unter dem Titel ‚Poetics of Crime’ sind die Schriftsteller Friedrich Ani, Arne Dahl, Håkan Nesser und Wolfgang Schorlau vom 21. bis 28. November 2017 Gäste der Tübinger Poetik-Dozentur. Die literarische Veranstaltung findet zum 31. Mal statt. Sie wird gefördert von der Adolf Würth GmbH & Co. KG sowie der Stiftung Würth. Die Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen, der Eintritt ist frei.

 
Wer zuerst kommt...
Bewerbungsfrist für Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie 2018 läuftWer zuerst kommt ...

MÖSSINGEN. Wer eine Chance haben möchte, im nächsten Jahr am beliebten Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie teilzunehmen, kann sich ab sofort bis spätestens 31. Dezember 2017 bei der Stadt Mössingen für die Teilnahme bewerben. Der Markt findet wie üblich am vorletzten Juni-Sonntag, also am 17. Juni 2018, statt. Bewerbungsformulare sind an der Pforte des Mössinger Rathauses oder zum Herunterladen im Internet auf www.moessingen.de erhältlich. 
Zur Teilnahme am Markt zugelassen sind Firmen, Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen. Bewirtungsangebote dürfen nur von den Mössinger Vereinen gemacht werden.

 
»Ihnen stehen alle Türen offen«
Im Zeichen des Handwerks»Ihnen stehen alle Türen offen«

BALINGEN/REGION. Am 4. November stand die Volksbankmesse Balingen ganz im Zeichen des Handwerks. Die Handwerkskammer Reutlingen ehrte die 317 Handwerkerinnen und Handwerker, die in den vergangenen Monaten ihre Meisterprüfungen erfolgreich abgelegt haben. Über 1 200 Gäste feierten mit.

 
3 Fotos
Halbes Fröschle bleibt im Ländle
TübingenHalbes Fröschle bleibt im Ländle

Der Tübinger Jonglier- und Kleinkunstverein Jonglaria vergab erstmals den Adi Pius Kläger Kleinkunstpreis »Tübinger Fröschle«.

 
Festgottesdienste
TübingenFestgottesdienste

Der Reformationstag am Dienstag, 31. Oktober, ist der Höhepunkt des Jubiläumsjahres 500 Jahre Reformation.

 
Baurecht für das gesamte Modul 1 liegt vor
Regierungspräsidium erlässt den Planfeststellungsbeschluss für zwei neue Haltepunkte der Regionalstadtbahn Neckar-Alb in TübingenBaurecht für das gesamte Modul 1 liegt vor

TÜBINGEN/REGION. Am 28. September 2017 hat das Regierungspräsidium Tübingen den Planfeststellungsbeschluss für den Bau der neuen Haltepunkte Tübingen-Neckaraue und Tübingen-Güterbahnhof erlassen. Dieser ist der letzte der insgesamt sechs Planfeststellungsbeschlüsse des Regierungspräsidiums zum Modul 1 der Regionalstadtbahn Neckar-Alb. Damit liegt nun insgesamt das Baurecht für die Elektrifizierung und den teilweise zweigleisigen Ausbau der Strecke von Herrenberg über Tübingen und Reutlingen nach Bad Urach einschließlich der Errichtung neuer Haltepunkte in Reutlingen und Tübingen vor.

 
»Aas und Dung für neues Leben«
Rottenburg»Aas und Dung für neues Leben«

Der erste Vortrag im Rahmen des Studium generale der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg findet am Donnerstag, 19. Oktober statt.

 
Spielereien und Träumereien
TübingenSpielereien und Träumereien

»Einzigartig« nennt sich die Ausstellung des Tübinger Fotostammtisches.