Verkehrsunfallbilanz 2016Weniger Tote auf den Straßen
Weniger Tote auf den Straßen

REGION. Weniger Verkehrsunfälle mit Personenschaden, deutlicher Rückgang bei der Zahl der Schwerverletzten, leichter Rückgang bei der Zahl der Menschen, die auf den Straßen der Landkreise Esslingen, Reutlingen und Tübingen ihr Leben verloren haben – insgesamt zeigt sich Polizeipräsident Professor Alexander Pick durchaus zufrieden mit der Bilanz. »Sorgen bereitet uns aber nach wie vor die hohe Anzahl der Motorradfahrer unter den Verkehrstoten und die Unfallursache Geschwindigkeit bei den jungen Fahrern«, sagte der Polizeipräsident bei der Verkündigung der Zahlen.

 
Unschlagbar: Apfel-Birnenmost mit Gewürzluiken
RottenburgUnschlagbar: Apfel-Birnenmost mit Gewürzluiken

Die Mostprämierung »Wer macht den besten Most« ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen, die in diesem Jahr mit einer Besonderheit zu Ende ging.

 
Am ersten Tag vergeigt
RottenburgAm ersten Tag vergeigt

Das Rottenburger Eugen-Bolz-Gymnasium vertrat Baden-Württemberg bei Jugend trainiert für Olympia im Bundesfinale in Berlin. 

 
2 Fotos
Hilfe für  neun  Millionen Euro
RottenburgHilfe für neun Millionen Euro

Zur Förderung von Integration und Teilhabe hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart im vergangenen Jahr mehr als 70 Maßnahmen im Bereich der Flüchtlingshilfe mit rund 2,5 Millionen Euro unterstützt.

 
2 Fotos
Begeisterte Junghelfer
BodelshausenBegeisterte Junghelfer

Der »Neustart« des Jugendrotkreuzes (JRK) Bodelshausen war sehr erfolgversprechend.

 
Von den Profis baggern lernen
RottenburgVon den Profis baggern lernen

30 Schüler, zwei Profis, ein Jugendtrainer und jede Menge Volleybälle: Perfekte Bedingungen für einen Schulbesuch der Volleyballer des TVR.

 
Unwiederbringlicher Schatz gerettet
RottenburgUnwiederbringlicher Schatz gerettet

Wohl dem der vorsorgt: Als am 20. März das Gebäude Biesingerstraße 26, in dem unter anderem das Arno-Ruoff-Archiv des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen untergebracht war, durch einen Brand völlig zerstört worden war, ahnten manche Böses.

 
Leinenpflicht für Hunde
RottenburgLeinenpflicht für Hunde

Das Landratsamt Tübingen hat zum Schutz seltener Vogelarten durch Allgemeinverfügung angeordnet, dass abseits von Wegen bestimmte Gebiete nicht betreten und befahren werden dürfen und Hunde an der kurzen Leine zu führen sind.

 
3 Fotos
Fünfeinhalb Pfarrstellen fallen weg
RottenburgFünfeinhalb Pfarrstellen fallen weg

Der neue Pfarrplan 2024 stand im Mittelpunkt der Frühjahrssynode des evangelischen Kirchenbezirks Tübingen.

 
Platz drei für Friedrich und Bitzer
Rottenburg Platz drei für Friedrich und Bitzer

Diese Reise hat sich gelohnt für Bennet Friedrich und Nils Bitzer vom St. Meinrad Gymnasium Rottenburg.

 
Für die Zukunft
Bad SebastiansweilerFür die Zukunft

Es hätte nicht besser sein können. Das Wetter hat gepasst, als am Sonntag der neue Anbau für Betreutes Wohnen der Rehabilitationsklinik Bad Sebastiansweiler offiziell seiner Bestimmung übergeben worden ist.

 
5 Fotos
Investition in die Zukunft: Neues Haus mit grandioser Aussicht
Bad SebastiansweilerInvestition in die Zukunft: Neues Haus mit grandioser Aussicht

Lang, lang ist es her, dass sich die Verantwortichen der Rehaklinik Bad Sebastiansweiler über eine Erweiterung Gedanken gemacht haben.

 
Einsatz für die Araukarie
RottenburgEinsatz für die Araukarie

Der Slogan der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR) lautet »Nah dran. Weit hinaus«. Ob sie immer so »weit voraus« ist, wie sie das selbst anstrebt, wird sich erst rückblickend feststellen lassen.

 
Warentauschtag
Traditionell:Warentauschtag

ROTTENBURG. Der nun 27. Warentauschtag findet am Samstag, 11. März, in der Festhalle Rottenburg statt. Dinge, die noch verwertbar sind und ansonsten auf dem Müll landen würden, werden hier wieder in Umlauf gebracht und finden neue Besitzer. Gebrauchte Dinge in sauberem, funktionsfähigem Zustand können von 9 bis 11 Uhr gebracht und von 9 bis 12 Uhr mitgenommen werden. Die Besucher dürfen mitnehmen, was sie für den privaten Gebrauch benötigen können – auch, wenn sie nichts gebracht haben.

 
Beste Jungunternehmer gesucht
Rottenburg und AmmerbuchBeste Jungunternehmer gesucht

Der »Gründerwettbewerb Elevator Pitch BW« sucht die besten Geschäftsideen, Gründungen und Startups aus den Landkreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb. Auch Rottenburger Jungunternehmer können sich noch bis zum
3. März 2017 bewerben und sich dann mit ihrer Geschäftsidee beim Regional Cup Neckar-Alb vorstellen.

 
Ehrenmedaille in Gold erstmals verliehen
RottenburgEhrenmedaille in Gold erstmals verliehen

Wilfried Ensinger bekommt für seine besonderen Verdienste die Ehrenmedaille in Gold der Stadt Rottenburg.

 
Gesamtsieg geht nach Ammerbuch
AmmerbuchGesamtsieg geht nach Ammerbuch

Bei den Schulschachmeisterschaften der Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalbkreis wurde in der Wettkampfgruppe »Grundschulen« das Niveau der Vorjahre sowohl in Quantität als auch in Qualität nicht ganz erreicht.

 
Im Gespräch mit Arbeitgebern und Azubis
32 Betriebe stellen sich am Freitag, 17. Februar, an der Beruflichen Schule Rottenburg vor – Schüler kommen in lockerer Atmosphäre ins Gespräch Im Gespräch mit Arbeitgebern und Azubis

Schüler, die sich über verschiedene Ausbildungsberufe informieren möchten, sind bei der Ausbildungsbörse an der Beruflichen Schule Rottenburg am Freitag, 17. Februar, genau richtig. Der Tag gliedert sich in zwei große Abschnitte

 
Schüler lernen die Berufspraxis kennen
Rottenburg und AmmerbuchSchüler lernen die Berufspraxis kennen

Sich schon nach der neunten Klasse für eine Berufsausbildung zu entscheiden, fällt vielen Realschülern schwer. Ein reger Austausch zwischen Unternehmen und Schulen hilft den Schülern, schon früh mehr über verschiedene Berufe zu erfahren und etwas passendes für sich selbst zu finden. Darum unterzeichnete  Schuldirektor Hartmut Schänzlin nun  mit Eberhard Köhler, Abteilungsleiter Personal der Kreissparkasse Tübingen, einen Kooperationsvertrag.

 
Folgen der digitalen Revolution
Rottenburg und Ammerbuch Folgen der digitalen Revolution

eine Sorge über den Zustand und die Zukunft der Demokratie in Deutschland hat Bischof Gebhard Fürst in seiner Neujahrsansprache ausgedrückt. Unter der Überschrift »In Sorge und Zuversicht« waren die Schwerpunkte seiner Ansprache beim Neujahrsempfang der Diözese die Konsequenzen der Digitalisierung, die Herausforderungen bei der Integration von Flüchtlingen sowie die Sorge um die Stabilität der europäischen Einheit.

 
Unterwegs
59. Aktion DreikönigssingenUnterwegs

REGION. Aktuell sind wieder eine halbe Million Sternsingerinnen und Sternsinger in ganz Deutschland als Botschafter Gottes unterwegs. Allein in Baden-Württemberg beteiligen sich an der Aktion Dreikönigssingen rund 50 000 Kinder und Jugendliche. 2016 kam durch den Einsatz der Jungen und Mädchen bundesweit eine Summe von 46,2 Millionen Euro zusammen