Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg - am Projekt beteiligtSchafe im Weinbau
Schafe im Weinbau

ROTTENBURG/KAISERSTUHL. Winzerinnen und Winzer am Kaiserstuhl erhalten tierische Unterstützung: 35 Schafe werden künftig als Teil eines Forschungsprojekts auf Rebflächen nahe Freiburg weiden. Das Projekt „Win-Win-im-Weinberg (W³) – Innovatives, ökologisches und ökonomisches Weinbergmanagement mit extensiver Schafbeweidung“ erforscht, inwieweit sich Weidetiere als weinbauliche und naturschutzfachliche Hilfe eignen. In dem Projekt kooperieren die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, die Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen und die Abteilung Geobotanik der Universität Freiburg sowie das Staatliche Weinbauinstitut Freiburg. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse werden die Projektpartner künftig anwendungsbezogenes Wissen an Winzer vermitteln.

Mediterrane Düfte wehen durch die Gassen der Unistadt
TübingenMediterrane Düfte wehen durch die Gassen der Unistadt

Die Unistadt strotzt am Wochenende nur so von Veranstaltungen. Eine läuft schon: der umbrisch-provenzalische Markt feiert sein 25-jähriges Jubiläum.

 
Freier Eintritt zu nahezu allen touristischen Angeboten
Vorstand des Schwäbische Alb Tourismus (SAT) spricht sich für Projektstart aus – grünes Licht für Gästekarte – zwei Jahre lang vorbereitetFreier Eintritt zu nahezu allen touristischen Angeboten

2020 ist es endlich soweit: Der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) wird eine innovative, digitale und flächendeckende Gästekarte für die Region einführen.

 
Kooperationen gewürdigt
TübingenKooperationen gewürdigt

Der europäische Hochschulverbund »CIVIS – a European civic university alliance«, zu dem die Eberhard Karls Universität Tübingen im Verbund mit weiteren sieben europäischen Universitäten gehört,