Sofia Talvik und Band im Meidelstetter AdlerAußergewöhnliche Songs
Außergewöhnliche Songs

MEIDELSTETTEN. Von der Insel Orust, die vor der Küste Schwedens liegt, zog es die Folksängerin Sofia Talvik mit der Gitarre in die Welt. Ausgestattet mit einer klaren Stimme, verzaubert ihr Gesang. Am Samstag, 17. Februar, um 21 Uhr gibt sie nun ein Konzert im Meidelstetter Adler. Mit eben dieser Stimme lässt sie viele wunderbare, außergewöhnliche und emotionale Songs entstehen. Diese berühren die Herzen ihrer Zuhörer intensiv.

 
 
Gelbe Karte erhalten
Geopark Schwäbische Alb weist Mängel auf – Anerkennung von UNESCO nur für zwei weitere JahreGelbe Karte erhalten

MÜNSINGEN. »Mit Besorgnis« haben der Vorsitzende sowie der Geschäftsführer des UNESCO Global Geoparks Schwäbische Alb, Erster Landesbeamter Markus Möller und Dr. Siegfried Roth die Entscheidung der UNESCO Global Geopark Council (UGGpC) zur Kenntnis genommen, dem Geopark die sogenannte »Gelbe Karte« zu verleihen. Der Geopark wurde im Sommer 2017 von Experten im Auftrag der UNESCO rezertifiziert. In einem Schreiben der deutschen UNESCO-Kommission wurde nun mitgeteilt, dass der Geopark eine sogenannte »gelbe Karte« erhält. Dies bedeutet, dass der Geopark sich zwar positiv weiter entwickelt hat, aber auch Mängel aufweist. Die UNESCO-Anerkennung wird damit statt um vier nur um zwei Jahre verlängert und der Geopark wird hernach erneut evaluiert.

 
Viele Fortschritte gemacht
RegionViele Fortschritte gemacht

Der Verein »Biosphärengebiet Schwäbische Alb e.V.« hat auf der Mitgliederversammlung auf dem Hofgut Hopfenburg bei Münsingen thematische Schwerpunkte benannt.

 
Auszeit für die Helfer
EngstingenAuszeit für die Helfer

In der katholischen Kirche St. Martin findet am Freitag, 26. Januar von 18 Uhr an der sechste ökumenische Blaulichtgottesdienst mit und für Einsatzkräfte, deren Angehörige und alle Interessierten statt.

 
»Natur findet Stadt«
Münsingen»Natur findet Stadt«

Mit Natur wird meist ein unberührter, vom Menschen kaum beeinflusster Lebensraum verbunden.

 
Plan wird ausgelegt
Feststellungsbeschluss – 380-kV-Höchstspannungsfreileitung Rommelsbach – HerbertingenPlan wird ausgelegt

REGION. Das Regierungspräsidium Tübingen hat den Planfeststellungsbeschluss für die Errichtung einer 380-kV-Höchstspannungsfreileitung von Rommelsbach bis zur Umspannanlage in Herbertingen erlassen. Damit kann innerhalb eines guten Jahres nach Antragstellung durch die Amprion GmbH das nach der europäischen Infrastrukturverordnung beschleunigt durchzuführende Verfahren zur Erlangung des Baurechts abgeschlossen werden. Das Vorhaben, für das auch der Bundesgesetzgeber den vordringlichen Bedarf festgestellt hat, dient der Erweiterung der Übertragungskapazität des 380-kV-Netzes im südlichen Baden-Württemberg und sichert damit auch die regionale Stromversorgung im europäischen Verbundnetz.

 
Der Dorfladen als Gemeinschaftsprojekt
Infoveranstaltung von »Leader« Mittlere Alb für Bürger und EngagierteDer Dorfladen als Gemeinschaftsprojekt

REGION. Die Infoveranstaltung zum Thema Dorfladen der »Leader«-Aktionsgruppe Mittlere Alb lockte Besucher aus fünf Landkreisen nach Mehrstetten. Das Interesse an der Veranstaltung zeigt die Relevanz des Themas im ländlichen Raum.
Immer mehr kleine Ortschaften sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, dass der letzte Laden am Ort schließt und damit ein wichtiger Teil der Versorgung verloren geht. Um dieser Entwicklung zu begegnen, finden sich inzwischen vielerorts Initiativen für die Eröffnung eines Dorfladens.

 
Geld für Grafeneck
GomadingenGeld für Grafeneck

Das ist beklemmend und beeindruckend gleichermaßen: in der Gedenkstätte Grafeneck in Gomadingen wurden durch die Nazis 10 654 Kinder, Frauen und Männer ermordet.

 
Königin gesucht
RegionKönigin gesucht

Der Verein Blumenwiesen-Alb sucht ab 2018 eine neue Blumenwiesenkönigin. Bewerbungen an den Verein sind bis 15. Dezember 2017 möglich.

 
Wohlfühlatmosphäre mit Lichterglanz und Bratäpfelduft
Christkindlesmarkt TrochtelfingenWohlfühlatmosphäre mit Lichterglanz und Bratäpfelduft

In dieser wilden Welt der Unsicherheit braucht der Mensch Verlässliches.

 
Von Williams bis Polka
Trachtenkapelle Bernloch – 20 Jahre Dirigent Herbert PfisterVon Williams bis Polka

BERNLOCH. Das ist ein interessanter Anlass. Seit 20 Jahren dirigiert Herbert Pfister die Trachtenkapelle Bernloch. Der runde Geburtstag ist für den Musikverein Grund, sich einmal mehr der Öffentlichkeit sein Können zu zeigen. Das Konzert für und mit dem treuen Dirigenten steigt am Samstag, 25. November im Bernlocher Dorfgemeinschaftshaus.

 
Auf dem Weg zur Top-Wanderregion
Marketingkooperation für Wanderwege auf der Schwäbische Alb beschlossenAuf dem Weg zur Top-Wanderregion

REGION. Kreisgrenzen überschreitend haben sich zahlreiche Partner zusammengeschlossen, um die Mittlere Alb, den Albtrauf und das Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu einer Top-Wanderregion im Mittelgebirgsbereich weiter zu entwickeln. Zu den bereits zertifizierten Wanderwegen, der Grafensteige, des Gustav-Ströhmfeld-Wegs und des Albsteigs können laut einer Machbarkeitsstudie 21 weitere, neue Prädikatswanderwege ausgewiesen werden. Insgesamt entstehen dadurch 170 Kilometer neue Prädikatswanderwege.

 
Schlitz, Zapfen und Zeit für einen Kaffee
SonnenbühlSchlitz, Zapfen und Zeit für einen Kaffee

Die Idee, einige Zeit im Ausland zu arbeiten, hat Sina Schmidt schon länger umgetrieben.

 
Morgenstern bleibt im Amt
Sonnenbühl stimmt erneut für seinen Bürgermeister Morgenstern bleibt im Amt

SONNENBÜHL. Mit einer überzeugender Mehrheit von insgesamt 91,2 Prozent und einer beachtlichen Wahlbeteiligung hat sich die Gemeinde Sonnenbühl erneut für Uwe Morgenstern als Bürgermeister entschieden.
2 538 Bürgerinnen und Bürger traten vergangenen Sonntag den Weg zur Wahlurne an und stimmten für die Verlängerung seines Mandats. Ulrich Leibfritz sprach sich als stellvertretender Bürgermeister um kurz nach 19 Uhr nochmals deutlich gegen die Attacken der »Enttäuschten Bürger« aus. Diese hatten kurz vor der Wahl noch Flyer in Umlauf gebracht, die gegen Morgenstern gerichtet waren. Außerdem hatten sie dazu aufgefordert Manuel Hailfinger zu wählen.

 
»Herausragendes geleistet«
Ehepaar Heinrichs aus Holzelfingen erhält Bundesverdienstkreuz für Engagement in Sri Lanka»Herausragendes geleistet«

HOLZELFINGEN. Als öffentliche Anerkennung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement hat Staatssekretärin Bärbl Mielich in Lichtenstein-Holzelfingen die vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Christine und Hans Heinrichs überreicht. »Sie haben mit ihrem unermüdlichen Einsatz für Menschen in Süd-West Sri Lanka Herausragendes geleistet.

 
Die gute Tat: Weihnachtsbäumle für den großen Weihnachtsbaum
TrochtelfingenDie gute Tat: Weihnachtsbäumle für den großen Weihnachtsbaum

Sie sprühen nur so von Ideen: Die Menschen im Trochtelfinger Städtle sind ein besonderer Schlag, das beweisen sie spätestens bei Festen.

 
Ein ganz wichtiger Schritt in die Zukunft
Gewerbepark HaidEin ganz wichtiger Schritt in die Zukunft

Es steht ein Zeitenwechsel an im Gewerbeparkt Haid – in zweifacher Hinsicht. Die Norderweiterung ist in vollem Gang – die ersten Verträge sind unterschriftsreif.

 
Frühstücken, wählen, bummeln
TrochtelfingenFrühstücken, wählen, bummeln

Wer die Wahl hat, ... wählt erst den Bundestag und dann das Frühstück an der langen Tafel im schönen Herzen von Trochtelfingen – oder umgekehrt.

 
LaBrass Banda, ein Comedy-Abend und ganz viel Spaß
FeldhausenLaBrass Banda, ein Comedy-Abend und ganz viel Spaß

Es soll noch attraktiver werden. Das Herbstfest des Musikvereins Feldhausen gehört schon seit Jahren zu den großen Ereignissen in der Region Neckar-Alb.

 
Schlammschlacht und Freudentränen
Bei der Süddeutschen Baumklettermeisterschaft erlangten Felix Lacher und Nadja Klausmann Platz eins in der GesamtwertungSchlammschlacht und Freudentränen

MARBACH. »Zieh, zieh, zieh«, schrien die Kollegen in den Baum hinein. Nebst Karabiner-Geklimper nahm der Zuschauer den Wettkampf wahr, der sich oben im Geäst der alten Eichen abspielte. Freunde, ja Fans, applaudierten und reckten die Hälse gen Wipfel im Eichelesgarten im Haupt- und Landesgestüt Marbach.
Etliche Besucher stapften durch den Schlamm, um dem Spektakel hoch droben in den Ästen beizuwohnen – schließlich ging es um den Titel des Süddeutschen Baumklettermeisters 2017. Hierzu hatte ISA (International Society of Arbroriculture - deutsche Sektion der Baumpflegegesellschaft) alle interessierten Baumpfleger- und Kletterer eingeladen.