Biosphärengebiet Schwäbische Alb – Fördermittel nutzen – Antrag stellenInnovative Projekte gesucht

REGION. Das Förderprogramm »Biosphärengebiet Schwäbische Alb« unterstützt mit jährlich  200 000 Euro innovative und nachhaltige Projekte im Biosphärengebiet. Die vollständig ausgefüllten Antragsunterlagen für die anstehende Förderrunde 2020 müssen der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets bis spätestens 15. November 2019 vorliegen.

 
Marktmeister Rudi Kellers letzter Einsatz
Trochtelfingen Marktmeister Rudi Kellers letzter Einsatz

Er hat den längsten Wagen und kam als Letzter. Der Käsbär aus Waiblingen wollte vor ein paar Jahren gegen 9 Uhr am Morgen des Martinimarktes die Silberburg hinunter zu seinem Standplatz fahren.

 
Nudelhersteller Alb-Gold übergibt Spende an Clowns im Dienst
Nudelhersteller Alb-Gold übergibt Spende an Clowns im DienstNudelhersteller Alb-Gold übergibt Spende an Clowns im Dienst

TROCHTELFINGEN. Lachen ist gesund und hilft zudem, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Das wissen auch die Clowns im Dienst, einem Verein aus Tübingen. Und damit die Clowns ihren wertvollen Dienst antreten können, sind Spenden notwendig. Der Nudelhersteller  aus Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb hat in diesem Jahr seine Nudeln als Sonderedition mit Clown-Motiven verkauft, um Spenden zu sammeln.

 
Meilenstein für die Patienten
Gesundheitszentrum PORT am StartMeilenstein für die Patienten

HOHENSTEIN/BERNLOCH. Es ist geschafft: Das PORT Gesundheitszentrum Schwäbische Alb Hohenstein, so der korrekte Name, geht an den Start. PORT steht für Patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung. Unter dem Motto »Der Patient im Mittelpunkt der Gesundheitsversorgung – ein mutiges Gestalten der Zukunft« eröffnen Landrat Thomas Reumann, Minister Manne Lucha MdL und Prof. Dr. Joachim Rogall am Freitag, 27. September das Internationale Symposium. Die Bevölkerung ist am Samstag, 28. September eingeladen.

 
Gute Laune ist angesagt
Herbstfest in Feldhausen Gute Laune ist angesagt

GAMMERTINGEN-FELDHAUSEN. Die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen und der Förderverein der Kapelle feiern in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Herbstfest. Vom 20. bis 23. sowie am 27. und 28. September heißen die Mitglieder der Kapelle ihre Gäste auf dem Festgelände in der Köbelestraße in Gammertingen-Feldhausen herzlich willkommen.

 
Neue Perle in der Region
Alte Mühlenscheuer GomadingenNeue Perle in der Region

GOMADINGEN. Es ist ein altes Gebäude mit viel Charme und Geschichte: Die Scheuer neben der alten Mühle in Gomadingen wurde von der Bäckerei Glocker zum attraktiven Café und Laden für Backwaren und regionale Spezialitäten umgebaut. Künftig lädt diese »Alte Mühlenscheuer« zum Wohlfühlen und Genießen ein.

 
Emmas Springerle Manufaktur
Neu auf der AlbEmmas Springerle Manufaktur

MÜNSINGEN. Die Vorbereitungen zur Eröffnung der Emma’s Springerle Manufaktur im BT 15 im Albgut Münsingen laufen auf Hochtouren. Die Inhaberin Michaela Schwarz legt gemeinsam mit ihrer Schwester kräftig Hand an, damit pünktlich am Samstag, 14. September,  die neue Manufaktur mit gläserner Produktion und Verkaufsraum für Springerle, Springerle-Model und Zubehör eröffnet werden kann.  Bis dahin muss noch eingerichtet, geputzt und auch produziert werden.  

 
5 Fotos
Spektakulärer Nachttransport
Von der Weißenhofsiedlung Richtung Alb Spektakulärer Nachttransport

Stuttgart/Oberstetten. Ein spektakulärer Transport sorgte dieser Tage für Aufsehen. Zwei Nächte lang, bei teils schon sportlich-kühlen Temperaturen, tuckerte ein Schwertransporter vom Stuttgarter Killesberg, genauer gesagt der Weißenhofsiedlung, Richtung Alb zu SchwörerHaus. Im »Schlepptau« das Aktivhaus B10.

 
Spezialitäten aus drei Ländern probieren
Genussmarkt GomadingenSpezialitäten aus drei Ländern probieren

Ganz nach dem Lagerhaus-Motto »Regional meets International« bieten Erzeuger und Verarbeiter Produkte aus drei Ländern an.

 
Fototour zu Naturspektakel
Noch wenige freie Plätze Fototour zu Naturspektakel

Region. Einen Sternenhimmel mit Sternschnuppen fotografieren, mit den Rangern des Biosphärengebiets auf Entdeckungstour gehen oder handwerklich aktiv werden und Waldwichtel herstellen - all das ist im Sommerferienprogramm möglich. Am Montag, 12. August  geht's auf Sternschnuppenjagd.

 
Es herrscht Ausnahmezustand
Schäferlaufzeit in Bad UrachEs herrscht Ausnahmezustand

BAD URACH. Die Zahlen sind gigantisch, wenn sich der Schäferlauf am Sonntag um 11 Uhr mit dem Start des Festzugs seinem Höhepunkt nähert: Mehr als 80 Gruppen sind beteiligt und damit ziehen mehr als 2 200 Menschen von der Innenstadt auf den Festplatz in der Zittelstatt, dazu kommen über 40 Kutschen, Festwagen und Gespanne – keines davon wird von motorisierten Fahrzeugen gezogen, über 130 Pferde sind im Einsatz.

 
Fischerstechen auf dem kleinsten Gewässer der Alb
GomadingenFischerstechen auf dem kleinsten Gewässer der Alb

Nichts ist mehr sicher in dieser verrückten Welt, gewiss kann man sich nicht mehr viel sein.

 
Der Albaufstieg kommt in Riesenschritten
Es bewegt sich was in der Gemeinde Lichtenstein: vom Breitbandausbau, über den Bürgerrufbus bis hin zum Trimm-dich-Pfad – engagierte Menschen bauen ihre HeimatDer Albaufstieg kommt in Riesenschritten

LICHTENSTEIN. Es bewegt sich was in Lichtenstein, sagt Peter Nussbaum mit dem Brustton der Überzeugung. Damit meint der Rathauschef aber nicht die Blechlawine, die sich tagein, tagaus durch die 9 000 Seelen-Gemeinde auf die Alb hoch und von der Alb runter schlängelt. Sondern es bewegt sich wirklich was in Sachen Albaufstieg.

 
Der kleine Prinz – Universum trifft Schwäbische Alb
Naturtheater Hayingen: Start in die Saison mit einem schwäbischen Freilichtspiel zum Staunen, Träumen und LachenDer kleine Prinz – Universum trifft Schwäbische Alb

HAYINGEN. In ein lebendiges Bilderbuch verwandelt das Naturtheater Hayingen zu seinem 70-jährigen Bestehen seine Freilichtbühne mit der Geschichte »Der kleine Prinz«. In der schwäbischen Neufassung des Klassikers von Antoine de Saint-Exupéry lässt das Autorenduo Silvie Marks und Johannes Schleker den Reisenden Station auf der Schwäbischen Alb machen.

 
Narrenzunft »Hurra de ausre« feiert am Wochenende ihr Jubiläum mit viel Party, einem besonderen Festakt – Interview mit Zunftmeister Peter Brendle
100 Jahre Engstinger FasnetNarrenzunft »Hurra de ausre« feiert am Wochenende ihr Jubiläum mit viel Party, einem besonderen Festakt – Interview mit Zunftmeister Peter Brendle

ENGSTINGEN. Das ist ein ganz besonderes Datum: Ein 100-Jahr-Jubiläum eines Fasnetsverein findet sich in der Region nicht sehr häufig. Die Narrenzunft »Hurra de Ausre« Großengstingen begeht in diesem Jahr diesen besonderen Geburtstag und hat ganz bewusst den Festakt nicht in die fünfte Jahreszeit gelegt.

 
St. JohannDer Mensch braucht Verlässliches: Messe künftig immer Mitte Juni

Sie haben einen festen Termin gesucht – und gefunden. Diesmal liegt der Termin halt mitten in den Pfingstferien, doch dem Ruf der St. Johanner folgten gleichwohl die Gewerbetreibenden.

 
Zum Vatertag geht’s auf die Alb
Bockbierfest ÖdenwaldstettenZum Vatertag geht’s auf die Alb

ÖDENWALDSTETTEN. Seit bereits 40 Jahren richten der TSV Ödenwaldstetten 1924 e.V.an Himmelfahrt das Bockbierfest aus. Bei »Spanferkel nach Älbler Art« mit Baurabrot vom Holzbackofen und einem geschätzten »Hohensteier Bockbier« lassen es sich die Gäste gut gehen. Bei dem Fest sind rund 200 Helfer im Einsatz.

 
Regionale Fleischerzeugung
Viertes Zukunftsforum Biosphärengebiet Schwäbische Alb Regionale Fleischerzeugung

MÜNSINGEN/EHINGEN. Die Zukunftsforen beschäftigen sich mit der Frage, wie sich die Landwirtschaft im Biosphärengebiet entwickeln soll. Beim vierten Zukunftsforum geht es konkret um das Thema »Fleischerzeugung und Fleischkonsum: regional und nachhaltig«. Vorträge, Fachgespräche und Dialogrunden führen in das Thema ein und beleuchten es.

 
Infrastruktur für die digitale Zukunft
Gemeinden Sonnenbühl und Lichtenstein erhalten rund 500 000 Euro Zuschuss für BreitbandausbauInfrastruktur für die digitale Zukunft

LICHTENSTEIN/SONNENBÜHL. Eintauchen in den Cyberspace, wie es auf neudeutsch heißt, können bald die Bewohner rund um den Lichtenstein. Für schnelles Internet erhalten die Gemeinden Lichtenstein und Sonnenbühl Breitbandförderung in Höhe von 498 881 Euro. Das meldet der Abgeordnete der Grünen, Thomas Poreski. 

 
Alles unter einem Dach: Zukunft für rund acht Millionen Euro
Optimaler Standort der neuen Straßenbaumeisterei Münsingen – mehr als 15 000 Quadratmeter Grundstücksfläche – Tag der offenen Tür am SonntagAlles unter einem Dach: Zukunft für rund acht Millionen Euro

MÜNSINGEN. Nicht nur energiepolitische Besonderheiten haben die Verantwortlichen für den Neubau der Straßenmeisterei in der Herrmann-Staudinger-Straße 7 im Industriegebiet Münsingen West ausgetüftelt. Hackschnitzelanlage, Regenwasserzysterne und Fotovoltaikanlage macht das CO2-neutrale Gebäude so gut wie autark.

 
Emmas Springerle jetzt im Albgut
Michaele Schwarz erhält die »Leader«-Erläuterungstafel – Ausbau im Albgut Münsingen begonnenEmmas Springerle jetzt im Albgut

MÜNSINGEN. Die Inhaberin von Emma’s Springerle, Michaela Schwarz, hat die Bewilligung für »Leader«-Fördergelder zum Ausbau von Betriebsräumen am neuen Standort, im BT 15 im Albgut Münsingen erhalten. Mit dem Umzug verlegt sie ihren Betrieb zur Herstellung und zum Vertrieb von Springerle Backwaren und Models von der Gemeinde Lichtenstein nach Münsingen.