Spatenstich für neues Heizwerk am Reutlinger Bahnhof Sauber • effizient • umweltschonend
Sauber • effizient • umweltschonend

REUTLINGEN. »Wir bauen nicht bloß a Kischtle um zwei Heizkessel drum herum. Nein, hier entsteht ein hochmoderner, transparenter Klinkerbau«, sagte Jochen Schmid vom Architekturbüro Hartmaier + Partner unlängst beim traditionellen Spatenstich fürs neue Heizwerk am Reutlinger Bahnhof. »Sauber, effizient, umweltfreundlich«, so stellte Günter Stumpfernagel, der Interims-Geschäftsführer der Fair-Energie, das neue hauseigene Projekt vor.

 
Minderwertig? Vo wäga!
Henning Petershagen erhält die Friedrich-E.-Vogt-Medaille"Minderwertig? Vo wäga!"

REUTLINGEN. Deutsche Lyriker wie Hegel, Schelling und Hauff praktizierten es, Dodokay, Christoph Sonntag, deren Kollegen und einige andere Gäste des Abends, schaffen es regelmäßig Hallen mit Fans zu füllen, indem sie ihre Muttersprache sprechen - und trotzdem: bei vielen Süddeutschen äußere sich ihr schwäbischer Dialekt heutzutage als ein »sprachlicher Minderwertigkeitskomplex«.

 
Am Samstag wird gefeiert
Sanierungsmaßnahmen in der FESAm Samstag wird gefeiert

Aus Alt mach Neu: Dieses Motto ist in aller Munde und trifft auch beim Rückbau der ehrwürdigen Turnhalle der Freien Evangelischen Schule (FES) den Nagel auf den Kopf. Vorbei ist der 70er-Jahre- Style, der vor allem mit gediegenen braun Tönen daher kam. Jochen Schmid vom Architekturbüro Hartmaier + Partner erklärte beim Pressetermin, was alles neu ist. Da kommen ziemlich viele Faktoren zusammen: Vom Multi-Motion-Center, über Dunking-Körbe bis hin zu »Ab«-Prallwänden - den Schülern steht hochmodernes Equipment zur Verfügung.

 
Glück Auf
Stuttgarter Tor: Baubeginn für das Schöller-Hochhaus"Glück Auf"

REUTLINGEN. Glockengeläut: Statt eines gewohnten Spatenstichs wurde der millionenschwere Bau des Stuttgarter Tors vergangene Woche mit neun symbolischen Schlägen auf eine goldene Glocke eingeläutet. Lange seien alle Beteiligten und Entscheidungsträger mit diesem Projekt »schwanger gegangen«, deshalb auch die neun Schläge, erklärte Willi Schöller. Dankbar zeigte sich der Investor und Bauherr gegenüber Brigitte Hotz und Stefan Dvorak. Die Baubürgermeisterin und der Amtsleiter für Stadtentwicklung und Vermessung hätten wohl stets zur rechten Zeit Zuversicht für das Gelingen bekundet und auf den Bau gepocht. Zum lang erwarteten Ereignis strömten viele Zuschauer, in den Bau involvierte Firmen und Banken herbei.

 
Es geht an die Substanz
Mit 5 000 Euro fördert die Marienkirchenstiftung den Erhalt des GebäudesEs geht an die Substanz

REUTLINGEN. Die Marienkirche zählt zu den bedeutendsten Sakralbauten der Gotik in Baden-Württemberg. Allerdings bedarf die uralte Bausubstanz steten Erhaltungsmaßnahmen – jährlich schlagen hierfür rund
300 000 Euro zu Buche. Kürzlich erst konnten die verantwortlichen Gewerke die Sanierungsarbeiten an der Nordseite abschließen. Seit Januar waren Oberflächen versiegelt, Strebebögen erneuert, die feine Mimik der Heiligenfiguren wieder hervorgeholt, Rosenkränze und Krabben ergänzt worden.

 
»Besser? Nur in der Toskana«
Die diesjährige Achalm-Trauben-Ernte fällt erstaunlich gut aus"Besser? Nur in der Toskana"

REUTLINGEN. Wespen umschwärmten die türkisfarbenen Behälter auf dem Anhänger des Traktors. Die Boxen quollen über vor lauter saftiger, dunkelblauer Portugieser- und grünweißer Müller-Thurgau-Perlen.
Die Güte der Achalm-Trauben wurde hierauf auf die Probe gestellt. In sonniger Südhanglage gediehen die vollen Rispen dieses Jahr prächtig.

 
Zeitreisende füllen die Gassen
Bei der Reutlinger Kulturnacht am 23. September verwandelt sich die Stadt in eine Extrawelt – erstmals mit Auftakt am FreitagZeitreisende füllen die Gassen

Da werden Erinnerungen wach:  Bunt beleuchtete Hausfassaden und kunstvolle Lichtinstallationen vom »Leucht-Werk« und dem »Illuministen« verwandeln die Stadt in eine flimmernde Extrawelt. Geselligkeit und ein Fest bis in die Puppen – das ist kommendes Wochenende wieder möglich. 

 
Neue Akzente setzen
Saisonstart mit neuem ChefdirigentenNeue Akzente setzen

Bald ist es soweit: Fawzi Haimor tritt sein Amt als Chefdirigent der Württembergischen Philharmonie Reutlingen (WPR) an. Der 1983 in Chicago geborene Dirigent mit Wurzeln im Nahen Osten und den Philippinen ist mit seiner Vielseitigkeit und Offenheit prädestiniert, dem weltoffenen Reutlinger Orchester künstlerisch vorzustehen.
Zum Saisonstart seiner Auftakt-Spielzeit kann man Fawzi Haimor gleich bei freiem Eintritt in einem von Anette Sidhu-Ingenhoff moderierten und vom SWR mitgeschnittenen »Spielzeit-Auftakt« (17.9., 11 Uhr) mit Ausschnitten aus dem 1. Sinfoniekonzert (18.9.) in der Stadthalle Reutlingen erleben.

 
Standortfrage
IHK-Umfrage zum Weihnachtsmarkt in ReutlingenStandortfrage

REUTLINGEN. Die Mehrheit der Händler und Gastronomen in der Reutlinger Innenstadt hält den aktuellen Standort des Weihnachtsmarkts für verbesse-rungswürdig. Das zeigt eine Umfrage der IHK.
231 direkt betroffene Gewerbetreibende in der Reutlinger Innenstadt wurden von der IHK an-geschrieben. 52 machten mit. Die Ergebnisse zeigen: Am Standort scheiden sich die Geis-ter. Über 80 Prozent halten den jetzigen nicht für optimal. Grundsätzlich findet man den Weihnachtsmarkt schon gut, allerdings wird er als zu eng und zu wenig weihnachtlich eingestuft.

 
Der Zukunft dicht auf den Fersen
Die Fachhochschule lädt zum Jahresgespräch und präsentiert innovative NeuentwicklungenDer Zukunft dicht auf den Fersen

REUTLINGEN. Da läuft die Welt ein bisschen anders - während einer Lehrveranstaltung an der Fachhochschule Reutlingen (FH Reutlingen) gilt beispielsweise statt »Handy aus« lieber »Handy raus«. Mit Blick auf die stetig voranschreitende Digitalisierung erforschen und entwickeln die Professoren, Dozenten und die Studenten der Fachhochschule Reutlingen (FH Reutlingen) Dinge, die das Vorwort »smart« zurecht tragen. »Um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, gilt es nun Lehrpläne neu zu strukturieren und Inhalte anzupassen«, erklärt Hendrik Brumme, Präsident der Reutlinger Hochschule.
Über die massiven Umwälzungen in der technisierten Gesellschaft ist sich die Führungsriege im Klaren. »Es gilt das Riesenpaket neuer Anforderungen aufzudröseln«, so Brumme. Eine angemessene und fortschrittliche Wissensvermittlung stehe an erster Stelle.

 
Weg von trockener Moral
Das Bildungsprogramm in Sachen »Fairtrade« läuft bald anWeg von trockener Moral

REUTLINGEN. Bei einem Blick auf die Homepage der Stadt, der Suche nach Informationen über das »Fairtrade-Town Reutlingen«, stößt der Nachforschende zunächst auf den »FairFührer«. Dieser listet um die 50 Händler und Geschäfte vor Ort auf, die Fairtrade-zertifizierte Produkte verkaufen.

 
Erfahrene Gefährte(n)
11. Oldtimer-Tag auf dem Reutlinger Marktplatz am 20. AugustErfahrene Gefährte(n)

REUTLINGEN. Nostalgie, Leidenschaft und Altersschönheit vereinen sich wieder zu einem Fest: Fahrzeuge mit H-Kennzeichen verschiedenster Fabrikate beziehen am kommenden Sonntag, 20. August wieder Stellung auf dem Marktplatz. Aber auch sogenannte Youngtimer, die »nur« 20 bis 30 Jahre alt sind, kommen vorbei. Bereits zum 11. Mal findet der Oldtimer-Tag statt.

 
Am Wasser chillen
Sommerresidenz des Jugendcafés: das »Gerber Café« wurde vergangenen Freitag feierlich eröffnetAm Wasser chillen

REUTLINGEN. Das Wasser rauscht und »Sultans of swing« ertönt – die Musiker der »Magic Acoustic Guitars«-Band begleiten die Festivität mit ihrer Fingerfertigkeit. Beschwingt und gespannt strömen die Gäste herein.
Im Charme der Sonne erstrahlt die neue Sommerresidenz des Jugendcafés: direkt an der Echaz gelegen, einen rauschenden Wasserfall neben sich – von Jugendlichen, den Gemeinderäten und weiteren Neugierigen in Beschlag genommen.

 
Ein Örtchen zum Verweilen
Die Baustelle ist weg, der Weibermarkt erstrahlt in neuem GlanzEin Örtchen zum Verweilen

REUTLINGEN. Unter Regenschirmen und Pavillons eröffnete Oberbürgermeisterin Barbara Bosch letzte Woche beim Weibermarkt den sechsten Abschnitt des Gestaltungskonzeptes »Straßen, Wege, Plätze - Altstadt«. Bei Sekt und Häppchen feierte man das Ende der Baustelle in der Metzgerstraße, durch die in den letzten Monaten etliche Fußgänger geschleust wurden und Baulärm herrschte. 

 
Der Stadtbus als mobile Insel
Masterstudentinnen präsentierten Konzepte für schöneres BusfahrenDer Stadtbus als mobile Insel

Wie wird der Bus zu einer mobilen Insel im stressigen Alltag? Dieser und anderen Fragestellungen widmeten sich acht Masterstudentinnen des Studienschwerpunkts Textildesign/Material & Surface Design der Hochschule Reutlingen. Acht der insgesamt 32 Designideen konntenletzte Woche im Hangar des Reutlinger Stadtverkehrs, Tor 13, direkt in einem Bus erlebt und besichtigt werden.

 
33 Fotos
Blick zurück nach vorn
50 Jahr Feier Reutlinger WochenblattBlick zurück nach vorn

Rückblick, Ausblick, Weitblick: das Reutlinger WOCHENBLATT feiert 50. Geburtstag. Am vergangenen Donnerstag lud das Anzeigenblatt Kunden, Verlegerkollegen und Mitarbeiter zu einem fröhlichen Abend in den Oertel & Spörer-Saal auf dem Gelände des GEA-Pressehauses.

 
25 Jahre Musica Antiqua
»Sommermusik« in der Stephanus-Kirche in Reutlingen-Sondelfingen zum großen Jubiläum25 Jahre Musica Antiqua

REUTLINGEN-SONDELFINGEN. 2017 findet die Musica Antiqua-Reihe bereits seit 25 Jahren statt.
Am 2. August findet aus gegebenem Anlass ein Jubiläumskonzert statt. 

 
Die Ampeln stehn auf Grün
Der Gemeinderat besichtigt den Theater-NeubauDie Ampeln stehn auf Grün

REUTLINGEN. Der Theaterboden der Bühne ist bereits verlegt, muss nur noch schwarz gestrichen werden. An der Decke glänzen jede Menge Lüftungsrohre, die den Lüftungslärm während der Vorstellungen auf ein Minimum reduzieren werden. Eine Kran-Bahn gibt es auch. Rohrwellenzüge und massive Halterungen für Audio-Boxen und Scheinwerfer sind ebenfalls schon angebracht.

 
Hits aus allen Epochen
16. Reutlinger Open-Air: Classic Night im Kreuzeiche-StadionHits aus allen Epochen

REUTLINGEN. Die »Classic Night« findet dieses Jahr bereits zum 16. Mal statt. Im Kreuzeiche-Stadion werden bei diesem beliebten Reutlinger Open-Air-Event am Samstag, 22. Juli um 19.30 Uhr wieder »Hits« aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen zu hören sein.

 
Tradition verpflichtet
Schwörtag in Reutlingen – Impressionen vom WochenendeTradition verpflichtet

REUTLINGEN. Förmlich, fesch und fröhlich: Das Schwörtagswochenende präsentierte sich einmal mehr in faszinierender Vielfalt. 

 
»Hier scheint den ganzen Tag die Sonne«
TSV Betzingen »Hier scheint den ganzen Tag die Sonne«

Die Vereinsfarben des TSV Betzingen sind blau. Doch davon sieht man im neuen Volksbank Sportzentrum nicht sehr viel.