Netzwerkpartner ziehen Fazit: »Gut gelaufen«
Ausbildungsmarkt in der Region Reutlingen und Tübingen – die Lehrstelleninitiativen der Handwerkskammer, IHK und Agentur für Arbeit geben AuskunftNetzwerkpartner ziehen Fazit: »Gut gelaufen«

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Jeden November blicken die Beteiligten der Regionalen Lehrstelleninitiative, das sind die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Agentur für Arbeit, auf das vergangene Ausbildungsjahr zurück. Für 2017/2018 ziehen die Netzwerkpartner das Fazit: »Gut gelaufen.« Bei den Ausbildungszahlen bilanziert die IHK ein Plus von einem Prozent, die Handwerkskammer ein Minus von einem Prozent. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist nach IHK-Auffassung weiter ungebrochen. Tatsächlich konnten erneut nicht alle angebotenen Lehrstellen vergeben werden.

 
»Man sieht, was man gearbeitet hat«
Rottenburg»Man sieht, was man gearbeitet hat«

Die Handwerkskammer Reutlingen hat Sophie von Manowski aus Rottenburg im November als »Lehrling des Monats« ausgezeichnet.

 
»Unterwegs« mit den Fotofreunden
Ofterdingen»Unterwegs« mit den Fotofreunden

Sie zeigen, was sie haben. Die Fotofreunde Ofterdingen/Steinlachtal sind, das liegt in der Natur der Sache, ständig unterwegs.

 
Barrierefrei gut in der Zeit
TübingenBarrierefrei gut in der Zeit

Bis Ende 2022 muss der öffentliche Personennahverkehr barrierefrei sein, so schreibt es das im vergangenen Jahr geänderte Personenbeförderungsgesetz vor.

 
Auf dem modernsten Stand
TübingenAuf dem modernsten Stand

Das Uhlandgymnaisum ist das älteste Gymnasium Tübingens.

 
Neuer Lebensabschnitt
BaisingenNeuer Lebensabschnitt

Horst Schuh hört im kommenden Jahr auf. Der Baisinger Ortsvorsteher kandidiert bei den Kommunalwahlen nicht mehr für den Ortschaftsrat und will auch sein Amt als Ortsvorsteher abgeben wird.

 
Messen, wiegen, prüfen
Regierungpräsident Klaus Tappeser: Mit Arbeit des Eich- und Beschusswesens zufriedenMessen, wiegen, prüfen

REGION. Das Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg ist als Abteilung des Regierungspräsidiums Tübingen für das ganze Land zuständig. Die rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zwölf über das ganze Land verteilten Dienstsitze leisten einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz. Der Jahresbericht blickt auf die Tätigkeitsfelder im vergangenen Geschäftsjahr zurück. Neben einem Blick auf die Kontrolltätigkeiten und Beanstandungsquoten wirft der Jahresbericht auch einen Blick auf neue Herausforderungen.

 
 Viele Fragen offen
Info-Abend zur RegioStadtbahn Viele Fragen offen

TÜBINGEN. Der Verein Pro RegioStadtbahn e.V. ergänzt den Reigen städtischer Veranstaltungen zur Innenstadtstrecke mit einem Info-Abend: Mittwoch, 14. November, 20 Uhr im Technischen Rathaus, Großer Sitzungssaal, 4. Stock. Dipl.-Ing. Andreas Berk, Stadtbahn-Experte, geht auf die besonderen Fragen ein, die kritische Tübingerinnen und Tübinger in den vergangenen Wochen gestellt haben: Wechseln Pendler tatsächlich vom Pkw zur Bahn?

 
Aus der Sprachlosigkeit führen
TübingenAus der Sprachlosigkeit führen

Mit Trauer richtig umzugehen ist nicht einfach und oftmals trifft es einen unerwartet, wenn ein Angehöriger oder Bekannter stirbt.