TübingenÖffnung am 22. Januar
3 Fotos
Öffnung am 22. Januar

Nach aktuellem Stand öffnet das Hallenbad Nord in Tübingen am 22. Januar wieder seine Drehkreuze für die Badegäste.

 
»Wir haben keinen Planeten B«
Rottenburg»Wir haben keinen Planeten B«

Der Mensch ist nicht Shareholder der Schöpfung, sondern ihr Treuhänder.

 
Für krebskranke Kinder
TübingenFür krebskranke Kinder

Die Flughafen Stuttgart GmbH hat dem Förderverein für krebskranke Kinder e.V. aus Tübingen 2 500 Euro gespendet.

 
Spende über 24 100 Euro
TübingenSpende über 24 100 Euro

Als kommunales Unternehmen hat soziales Engagement und die Unterstützung sozialer Projekte für die Stadtwerke Tübingen (swt) einen hohen Stellenwert.

 
Was ist los an Fasnet?
TübingenWas ist los an Fasnet?

Die Häse sind entstaubt. Es wartet eine lange Fasnet auf die Narrenvereine

 
Verkehrsberuhigter Bereich mit Granitpflaster
RottenburgVerkehrsberuhigter Bereich mit Granitpflaster

Die Umgestaltung der Östlichen Königstraße ist gelungen – seit Juni diesen Jahres konnte man nur erschwert dieses Teilstück zwischen Dom und dem Bischöflichen Palais nutzen.

 
Sternsinger engagieren sich für Inklusion
61. Aktion Dreikönigssingen 2019Sternsinger engagieren sich für Inklusion

REGION. Anfang des Jahres 2019 sind wieder 300 000 Sternsingerinnen und Sternsinger in ganz Deutschland als Botschafter Gottes unterwegs. Allein in Baden-Württemberg beteiligen sich an der Aktion Dreikönigssingen rund 50 000 Kinder und Jugendliche. 2018 kam durch den Einsatz der Jungen und Mädchen bundesweit eine Summe von 48,8 Millionen Euro zusammen.

 
Viele Ausflugsmöglichkeiten für wenig Geld
Landesfamilienpass 2019 – ab sofort erhältlich – noch besser auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtetViele Ausflugsmöglichkeiten für wenig Geld

REGION. Der Landesfamilienpass feiert 40-Jähriges Jubiläum und ermöglicht Kindern und deren Familien auch im kommenden Jahr wieder vergünstigten Eintritt zu spannenden Ausflugszielen in ganz Baden-Württemberg. Die Auswahl reicht dabei vom Porsche-Museum in Stuttgart bis hin zum Europapark in Rust. Auch zahlreiche Klöster, Burgruinen und Schlösser lassen sich mit dem Landesfamilienpass ermäßigt oder kostenfrei besichtigen.

 
Leben und Wohnen in Vielfalt
Fertigstellung Bauprojekte im Quartier Hechinger Eck Leben und Wohnen in Vielfalt

TÜBINGEN. Im Quartier Hechinger Eck wurde vor Kurzem die Fertigstellung des Bauprojektes der Tübinger Baugruppen »Passerelle«, den »Neuen Nachbarn« sowie der Baugenossenschaft Familienheim aus Villingen-Schwenningen gefeiert. Die Neubauten bieten Wohnraum für Menschen mit Handicap, Geflüchtete, Studenten und junge Familien. 

 
Ohne Sahnestückchen
»Von M« Sieger des Architektenwettbewerbs des GWG-GeschäftsgebäudeOhne Sahnestückchen

TÜBINGEN. Die Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Tübingen (GWG) baut – und zwar diesmal für sich selbst. Eine neue Geschäftsstelle kommt in die Eisenbahnstraße 8 in Tübingen, schräg gegenüber des Kauflands. Der Altbau aus dem Jahr 1948 soll dafür abgerissen werden.

 
Bauen ohne Landschaftsverbrauch
Spatenstich für Neubaugebiet in UnterjesingenBauen ohne Landschaftsverbrauch

UNTERJESINGEN. An der Weinsteige/Saarstraße in Unterjesingen entsteht ein neues innerörtliches Baugebiet. »Die Bauplätze ermöglichen es mehreren Familien, die zum Ort gehören und teilweise ihr ganzes Leben in Unterjesingen verbracht haben, in ihrer Heimat zu bauen und zu bleiben - und das ohne jeden Landschaftsverbrauch«, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer beim Spatenstich für das erste Haus.
Bereits bei seiner ersten Bürgerversammlung in Unterjesingen im Jahr 2007 hatte Palmer versprochen, die Fläche an der Weinsteige zum Wohngebiet zu machen.

 
Zauber der deutschen Weihnacht
Grundschüler aus dem englischen Durham auf dem Tübinger WeihnachtsmarktZauber der deutschen Weihnacht

TÜBINGEN. Erstmals waren Grundschülerinnen und Grundschüler aus einer Partnergemeinde in Tübingen zu Gast: 20 Schülerinnen und Schüler aus der Grafschaft Durham sind aus Anlass des bevorstehenden Weihnachtsfestes nach Deutschland gekommen. Sie nahmen an einer Weihnachtsfeier in der Grundschule am Hechinger Eck teil und sprachen dort über Weihnachtstraditionen in Deutschland und England. Außerdem stand ein gemeinsamer Rundgang über den Weihnachtsmarkt und Plätzchenbacken auf dem Programm.

 
Bezahlbarer Wohnraum für alle
TübingenBezahlbarer Wohnraum für alle

Wohnen in der Gemeinschaft ist ein gutes Konzept für den Wohnungsbau.

 
Neues Licht für geschichtsträchtigen Ort
RottenburgNeues Licht für geschichtsträchtigen Ort

Die Beleuchtungsanlage im Römermuseum war schon in die Jahre gekommen.

 
»Wir dürfen die Hürden nicht zu hoch legen«
IHK begrüßt Entwurf der Bundesregierung zur Fachkräftezuwanderung – große Sorgen in den Unternehmen wegen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften»Wir dürfen die Hürden nicht zu hoch legen«

REUTLINGEN. Die Vollversammlung der IHK begrüßt den Entwurf der Bundesregierung für ein Fachkräftezuwanderungsgesetz. »Es ist richtig, dass der Fokus auf den beruflich Qualifizierten liegt. Wir dürfen aber die Hürden nicht zu hoch legen«, sagt IHK-Präsident Christian O. Erbe. Der regionalen Wirtschaft fehlen bis 2030 rund 29 000 Fachkräfte. Die allermeisten sollten eine berufliche Qualifikation mitbringen.

 
»Ein Geschenk der Stadt«
Tübingen»Ein Geschenk der Stadt«

Das Zimmertheater ist jetzt ein Stadttheater und Mitglied im Deutschen Bühnenverein. 

 
Es geht mir um Gerechtigkeit
Auf einen Kaffee mit Ulrike SchneckEs geht mir um Gerechtigkeit

Auf einen Kaffee mit Ulrike Schneck: Die Psychologin und Buchautorin behandelt traumatisierte Flüchtlinge und ist entsetzt darüber, wie stark das Mitgefühl gegenüber diesen Hilfesuchenden zurückgegangen ist.

 
„Manche Kinder bringen selber Geschenke mit“
Auf einen Kaffee mit dem Nikolaus„Manche Kinder bringen selber Geschenke mit“

Er ist eine zentrale Figur in der Weihnachtszeit und steht wie kein Anderer für Geschenke. Nadine Wilmans hat den  Nikolaus getroffen und ganz menschliches erfahren

 
Einmal Zukunft und zurück
TübingenEinmal Zukunft und zurück

Was möchte ich nach dem Abitur machen? Medizin? Philosophie? Geschichte? An einem Tag im Jahr haben Schüler die Chance einmal Uniluft zu schnuppern.

 
Ein Erlebnis für alle Sinne
TübingenEin Erlebnis für alle Sinne

Die Universitätsstadt am Neckar verwandelt sich in Deutschlands größte Schoko-Erlebniswelt aus stimmungsvoller Beleuchtung, raffinierter Kunst und vollendetem Geschmack - ganzheitliche Schokosophie für Jung und Alt.

 
Netzwerkpartner ziehen Fazit: »Gut gelaufen«
Ausbildungsmarkt in der Region Reutlingen und Tübingen – die Lehrstelleninitiativen der Handwerkskammer, IHK und Agentur für Arbeit geben AuskunftNetzwerkpartner ziehen Fazit: »Gut gelaufen«

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Jeden November blicken die Beteiligten der Regionalen Lehrstelleninitiative, das sind die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Agentur für Arbeit, auf das vergangene Ausbildungsjahr zurück. Für 2017/2018 ziehen die Netzwerkpartner das Fazit: »Gut gelaufen.« Bei den Ausbildungszahlen bilanziert die IHK ein Plus von einem Prozent, die Handwerkskammer ein Minus von einem Prozent. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist nach IHK-Auffassung weiter ungebrochen. Tatsächlich konnten erneut nicht alle angebotenen Lehrstellen vergeben werden.