Das Hantajahr 2017
Interview der WocheInterview der Woche: Das "Hantajahr" 2017

Seit Beginn des Jahres wurden dem baden-württembergischen Landesgesundheitsamt 464 Hantavirus-Fälle gemeldet. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es lediglich 22 Fälle. Damit zeichnet sich bereits jetzt ab, dass 2017 ein weiteres »Hantajahr« wird, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha. Aus diesem Grund haben wir bei Isolde Piechotowski vom Ministerium für Integration und Soziales nachgefragt.

 
Prostitution - Neues Schutzgesetz
Interview der WocheInterview der Woche: Prostitution - Neues Schutzgesetz

Bordelle und Betreiber sollen künftig stärker kontrolliert werden. Eigens dafür tritt am 1. Juli ein neues Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Wie realistisch das ist und was die Prostituierten davon haben, wollten wir von Sabine Constabel, 1. Vorsitzende Sisters eV., wissen.

 
Affenleid in Tübingen geht weiter
Interview der WocheInterview der Woche: Affenleid in Tübingen geht weiter

Medienberichten zufolge hat das Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik (MPI) in Tübingen seine Affenversuche auslaufen lassen. Die letzten zehn Primaten wurden entweder getötet oder an »Einrichtungen im europäischen Ausland« abgegeben. Doch nach Informationen des bundesweiten Vereins Ärzte gegen Tierversuche geht die »leidvolle Affenhirnforschung« an drei anderen Instituten in Tübingen weiter. Aus diesem Grund haben wir nun bei Dr. med. vet. Corina Gericke, Vizevorsitzende von der Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche nachgehakt.

 
Weltblutspendetag
Interview der WocheWeltblutspendetag

Zum Weltblutspendetag haben wir uns mit Prof. Dr. Hubert Schrezenmeier unterhalten. 

 
EBI gegen Glyphosat
Interview der WocheInterview der Woche: EBI gegen Glyphosat

[1] Glyphosat ist das meist verwendete Pestizid der Welt. Der Einsatz hat nicht nur verheerende Folgen für die Tierwelt, sondern auch für den Menschen. Nun hat die EU-Kommission allen Mitgliedsstaaten empfohlen, den Einsatz des Pflanzengiftes für weitere zehn Jahre zu erlauben. Der BUND und mehr als 40 europäische Umwelt-, Naturschutz- und Gesundheitsorganisationen sind dagegen und haben eine Kampagne gestartet. Mindestens eine Million Unterschriften für das Verbot braucht es, um sich im Europaparlament überhaupt Gehör zu verschaffen. Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) hat auch die Region erreicht. Eine, die sich dafür stark macht und fleißig Unterschriften sammelt, ist Hildegard Graf-Welte aus Reutlingen. Wir haben mit der Pädagogin gesprochen.

 
Radfahrerzufriedenheit
Interview der WocheInterview der Woche: Radfahrerzufriedenheit

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland. Mehr als 120 000 Bürgerinnen und Bürger haben im Herbst 2016 per (Online-)Fragebogen die Situation für Radfahrer in 539 Städten bewertet. Erneut schaffte es Baden-Württemberg mit den Städten Karlsruhe und Freiburg in die vorderen Ränge. Pforzheim gelang es nach desaströsem Abschneiden 2012 zum erfolgreichsten Aufsteiger deutschlandweit zu werden. In Reutlingen und Tübingen ist man davon noch weit entfernt. Aus diesem Grund haben wir einmal bei Kathleen Lumma vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club nachgefragt?

 
Bienen im Frühjahr
Interview der WocheBienen im Frühjahr

Bienen sorgen mit der Bestäubung dafür, dass Früchte überhaupt entstehen. Selbst im hoch technisierten Zeitalter kann niemand´auf sie verzichten. Im Gegenteil. Doch die Imker klagen seit Jahren über Krankheiten sowie über Gifte in der Umwelt. Wir haben beim Württembergischen Imkerverband nachgefragt.

 
Backes spielt Theater
Interview der WocheBackes spielt Theater

Wieland Backes, der durch seine »Nachtcafe«-Zeit einem großen Fernsehpublikum noch bestens in Erinnerung sein dürfte, hat das Fach gewechselt. Er spielt jetzt Theater. In dem Stück »Der Sheriff von Linsenbach« schlüpft der Fernsehjournalist in die Rolle des Pförtners Kunz. Am morgigen Freitag steht der 71-Jährige in Metzingen auf der Bühne. Wie es dazu kam wollten wir genauer wissen und haben nachgefragt.

 
Mobbing bei Jugendlichen
Interview der WocheMobbing bei Jugendlichen

Jeder sechste 15-jährige Schüler hat es schon regelmäßig als Opfer erlebt: Mobbing. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die aktuelle PISA-Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zum Wohlbefinden von Jugendlichen. Wir haben Dr. Melanie Wegel, Kriminologin und Erziehungswissenschaftlerin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie Mobbing-Expertin, gefragt, wie es zu Mobbing kommt und was man dagegen tun kann.