Bienen im Frühjahr
Interview der WocheBienen im Frühjahr

Bienen sorgen mit der Bestäubung dafür, dass Früchte überhaupt entstehen. Selbst im hoch technisierten Zeitalter kann niemand´auf sie verzichten. Im Gegenteil. Doch die Imker klagen seit Jahren über Krankheiten sowie über Gifte in der Umwelt. Wir haben beim Württembergischen Imkerverband nachgefragt.

 
Backes spielt Theater
Interview der WocheBackes spielt Theater

Wieland Backes, der durch seine »Nachtcafe«-Zeit einem großen Fernsehpublikum noch bestens in Erinnerung sein dürfte, hat das Fach gewechselt. Er spielt jetzt Theater. In dem Stück »Der Sheriff von Linsenbach« schlüpft der Fernsehjournalist in die Rolle des Pförtners Kunz. Am morgigen Freitag steht der 71-Jährige in Metzingen auf der Bühne. Wie es dazu kam wollten wir genauer wissen und haben nachgefragt.

 
Mobbing bei Jugendlichen
Interview der WocheMobbing bei Jugendlichen

Jeder sechste 15-jährige Schüler hat es schon regelmäßig als Opfer erlebt: Mobbing. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die aktuelle PISA-Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zum Wohlbefinden von Jugendlichen. Wir haben Dr. Melanie Wegel, Kriminologin und Erziehungswissenschaftlerin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie Mobbing-Expertin, gefragt, wie es zu Mobbing kommt und was man dagegen tun kann.

 
Fachkräfte-Engpass
Interview der WocheFachkräfte-Engpass

Es ist nicht neu: Unternehmen finden hierzulande immer schwerer Fachkräfte. Deutschlandweit können Firmen bereits etwa jede zweite Stelle nur schwer besetzen. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unternehmen, Jugendliche und Arbeitslose müssen flexibler werden. Wir wollten es genauer wissen und haben bei Alexander Burstedde nachgefragt: 

 
200 Jahre Fahrrad
Interview der Woche200 Jahre Fahrrad

Das Fahrrad feiert in diesem Jahr Jubiläum: vor genau 200 Jahren wurde es erfunden. Heute spielt es auch in Hinblick auf zukünftige Mobilitätskonzepte wieder eine große Rolle. Wir haben mit Kathleen Lumma, Landesgeschäftsführerin des Allgemeinen Deutscher Fahrrad-Clubs Baden-Württemberg, über die Historie und die zukünftigen Entwicklungen des »Drahtesels« gesprochen.

 
Zahnarztbesuch
Interview der WocheZahnarztbesuch

Naschwerk an den Oster- und anderen Feiertagen war früher - nach einer streng eingehaltenen Fastenzeit - etwas Besonderes. Heute, wo jeder Deutsche pro Jahr 36 Kilo Zucker konsumiert, sind Osternester mit Schokohasen und/oder Marzipan- oder Schokoeiern keine große Überraschung mehr. Und für die Zähne ist verstärkter Zuckerkonsum der pure Stress, denn nach dem Genuss von Süßem bilden unzählige Bakterien im Mund aggressive Säuren, die den Zahnschmelz angreifen. Wir haben bei den Fachleuten nachgefragt, wie man die Osterzeit und allgemein die Nascherei ohne Löcher in den Zähnen übersteht. Der Leiter des Informationszentrums Zahngesundheit Baden-Württemberg, eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg (IZZ), Johannes Clausen hat sich Zeit genommen und geantwortet.

 
Parkinson
InterviewParkinson

Morbus Parkinson zählt weltweit zu den häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Mit dem Weltparkinsontag soll am 11. April die Krankheit in den Fokus der Öffentlichkeit gebracht werden. Wir haben bei  Professor Dr. Thomas Gasser nachgefragt.

 
Kampfmittelbeseitigungsdienst
Interview der WocheKampfmittelbeseitigungsdienst

Auch wenn der zweite Weltkrieg schon über 70 Jahre zurück liegt, ist das Aufkommen an Munitionsfunden immer noch hoch. Im vergangenen Jahr wurden alleine in Baden-Württemberg 102 613 Kilogramm Kampfmittel aufgefunden und beseitigt, darunter 19 Bomben. Zuständig ist dafür der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD). Wir haben mit Ralf Vendel gesprochen, der seit 1986 beim KMBD tätig und inzwischen Dienststellenleiter ist. 

 
Neue Regelung zur Aufstallung
Interview der WocheNeue Regelung zur Aufstallung

Baden-Württemberg lockert die Aufstallung. Grund für die drastischen Maßnahmen war die Ausbreitung der Vogelgrippe. Geflügel, welches in Ufernähe angesiedelt ist, muss nur noch bis zum 20. April 2017 in den Stall. Haltern von Puten stehen dabei besonders im Fokus. Was das für die Region bedeutet und auf was jeder Geflügelhalter achten muss, haben wir Minister Peter Hauk MdL, vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefragt.