Interview der WocheKampfmittelbeseitigungsdienst
Kampfmittelbeseitigungsdienst

Auch wenn der zweite Weltkrieg schon über 70 Jahre zurück liegt, ist das Aufkommen an Munitionsfunden immer noch hoch. Im vergangenen Jahr wurden alleine in Baden-Württemberg 102 613 Kilogramm Kampfmittel aufgefunden und beseitigt, darunter 19 Bomben. Zuständig ist dafür der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD). Wir haben mit Ralf Vendel gesprochen, der seit 1986 beim KMBD tätig und inzwischen Dienststellenleiter ist. 

 
Neue Regelung zur Aufstallung
Interview der WocheNeue Regelung zur Aufstallung

Baden-Württemberg lockert die Aufstallung. Grund für die drastischen Maßnahmen war die Ausbreitung der Vogelgrippe. Geflügel, welches in Ufernähe angesiedelt ist, muss nur noch bis zum 20. April 2017 in den Stall. Haltern von Puten stehen dabei besonders im Fokus. Was das für die Region bedeutet und auf was jeder Geflügelhalter achten muss, haben wir Minister Peter Hauk MdL, vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefragt. 

 
Gewalt gegen Polizisten
Interview der WocheGewalt gegen Polizisten

Die Gewalt gegenüber den Beamten im Einsatz nimmt immer mehr zu, wie jüngst das Polizeipräsidium Reutlingen bekannt gab. Wir haben Andrea Kopp, Polizeisprecherin, nach den Gründen befragt. 

 
TV-Umstellung
Interview der WocheTV-Umstellung

Rund 3,4 Millionen TV-Haushalte in Deutschland nutzen DVB-T über Haus-, Außen- oder Zimmerantenne. Da der Rundfunk künftig für die Übertragung via Antenne weniger Frequenzen nutzen kann als bisher und über DVB-T keine Programme in HD-Qualität übertragen werden, ist eine Modernisierung notwendig. Diese trägt die etwas sperrige Bezeichnung DVB-T2 HD. Was hat damit auf sich hat, wen die Umstellung genau wann betrifft und was dies für Kosten bedeutet, haben wir Karin Thomas Martin, Fachberaterin Telekommunikation, Internet, Verbraucherrecht bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, gefragt. 

 
Feinstaub-Region
Interview der WocheFeinstaub-Region

Stuttgart zieht die Reißleine und will künftig älteren Dieselfahrzeugen den Garaus machen. Denn die Erkenntnisse aus den Feinstaubalarm-Aktionen sind nicht zufriedenstellend. Kaum ein Auto blieb deshalb in der Garage stehen. Die öffentlichen Verkehrsmittel wurden vergleichsweise wenig genutzt, so der allgemeine Tenor. Der ADAC hatte eine Umfrage gestartet und erstaunliches festgestellt. Wir haben bei Carsten Bamberg, Verkehrsexperte beim ADAC Württemberg, nachgefragt.

 
Neue Roller-Kennzeichen
Interview der WocheNeue Roller-Kennzeichen

Alle Jahre wieder: Roller und andere Kleinkrafträder brauchen ab dem 1. März wieder ein neues Versicherungskennzeichen. In diesem Jahr ist Schwarz die Farbe der Wahl. Das grüne Kennzeichen verliert dann seine Gültigkeit. Wen die Umstellung alles betrifft und was passiert, wenn man nicht das aktuelle Kennzeichen hat, erzählt uns Karin Benning von der HUK-Coburg.

 
Neues zum Pflegestärkungsgesetz
Interview der WocheNeues zum Pflegestärkungsgesetz

Das neue Pflegestärkungsgesetz, das zu Jahresbeginn in Kraft getreten ist, bringt einige Veränderungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Mit welchen Neuerungen Pflegebedürftige zu rechnen haben, wollten wir genauer wissen und haben Verena Pfister, Altenhilfereferentin bei der BruderhausDiakonie, befragt.

 
Blick ins Bauernjahr
InterviewBlick ins Bauernjahr

Sie fühlen sich als die Prügelknaben der Nation. Nicht wenige Bauern im Land kämpfen um die Existenz, weil die Preise für Lebensmittel im Keller sind. Wir haben uns bei der Lichtmesstagung mit dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Gebhard Aierstock über die aktuelle Situation unterhalten.

 
Flüchtlinge in Ausbildung
Interview der Woche Flüchtlinge in Ausbildung

Viele Unternehmen in Baden-Württemberg bilden bereits junge Flüchtlinge aus. Aleksandra Vohrer, Integrationsberaterin im Bereich Ausbildung bei der IHK Reutlingen, ist im Förderprogramm »Integration durch Ausbildung« tätigt und erzählt, worauf es für eine erfolgreiche Vermittlung in den Arbeitsmarkt ankommt.

 
Dorfladen in Reicheneck
Interview der WocheDorfladen in Reicheneck

Als im Jahr 2008 das letzte Geschäft in Reicheneck aufgrund fehlenden Umsatzes geschlossen werden musste, waren die Einwohner des kleinsten Reutlinger Stadtteils auf Bus oder Auto angewiesen, wenn sie etwas einkaufen wollten. Das wollten viele Reichenecker aber nicht einfach so hinnehmen. Im Frühjahr 2015 gründeten sie eine Genossenschaft, die einen eigenen Dorfladen finanziell tragen und durch ehrenamtliche Mitarbeiter aufrechterhalten soll. Inzwischen hat diese Genossenschaft fast 160 Mitglieder. Am 9. Januar des letzten Jahres konnte der Dorfladen im Rathaus Reicheneck eröffnen. Wir haben mit Martin Kalkhof, dem Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaft, über das erste Jahr des Dorfladens gesprochen. 

 
Bürgermeister auf Fasnet
Interview der WocheBürgermeister auf Fasnet

Er gehört zu denjenigen, die am »schmotziga Doschdig« für knapp eine Woche keinen Job mehr haben. Mario Storz (34) ist Bürgermeister in Engstingen. Rathauschefs sind die beliebten Opfer in der schwäbisch-allemannischen Fasnet, die am Öbersten, am 6. Januar beginnt. Dann entstauben landauf, landab die Narren ihr Häs und starten in die fünfte Jahreszeit. Einer ist bei der Fasnet mittendrin. Mario Storz. Aber nicht nur weil er in einer der Fasnetshochburgen der Region lebt und arbeitet. Der Schultes pflegt nämlich seit Kindesbeinen dieses Hobby und zieht sich selber ein Häs über. Aber nicht das der Großengstinger, sondern des Trochtelfinger Narrenvereins »Schrei Au«. Wir haben uns mit dem närrischen Schultes unterhalten.

 
Luther-Jahr
Interview der WocheLuther-Jahr

2017 ist das Jahr der Reformation. Vor 500 Jahren sorgte Martin Luther für mächtige Umwälzung – nicht nur in Wittenberg. Auch im Ländle hat dieses Ereignis tiefe Spuren hinterlassen. Wo diese zu finden sind und wie die Kirche heute damit umgeht haben wir Ute Bögel, Pfarrerin im Stift Urach, gefragt.

 
Grundbuchreform
Interview der Woche Grundbuchreform

Reformen bestimmen das Leben. Eine der größten Strukturreformen in der Geschichte Baden-Württembergs ist die Grundbuchamts- und Notariatsreform. Über 650 kommunale und staatliche Grundbuchämter werden in 13 Grundbuch führende Amtsgerichte eingegliedert – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Stichtag am 1. Januar 2018. Bis dahin sind dann auch die knapp 300 staatlichen Notariate aufgelöst. Was das für Auswirkung auf die Region hat, haben wir Notar Jan Arnold, Vorsitzender des Württembergischen Notarverein, Stuttgart, gefragt.

 
Theater in unruhigen Zeiten
Interview der WocheTheater in unruhigen Zeiten

Flüchtlingswelle, Terrorismus, weltweiter Rechtsruck und Wiedererstarken des Populismus – bei so vielen gesellschaftlichen Entwicklungen wie in den letzten Monaten und Jahren rücken selbst so wichtige Themen wie Griechenlandkrise und Ukraine-Krieg in den Hintergrund, obwohl sie nach wie vor hochaktuell sind. Wie kann da das Theater als »Spiegelbild der Gesellschaft« reagieren? Wir haben das den Intendanten des Reutlinger Theaters »Die Tonne«, Enrico Urbanek, gefragt. 

 
Traumjob Nachtwächter
Interview der WocheTraumjob Nachtwächter

»Hört ihr Leut und lasst euch sagen: Unsere Glock hat eins geschlagen.« Heute lebt der Nachtwächter nur noch im Lied, aber er war sehr wichtig: Wir haben uns mit Ewald Schlotterbeck, einem Hobby-Nachwächter,  unterhalten.

 
Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember
Interview der WocheWelt-AIDS-Tag am 1. Dezember

Seit 1988 wird jedes Jahr am 1. Dezember der Welt-AIDS-Tag begangen. Mit zahlreichen Aktionen erinnern Regierungen, Organisationen und Vereine weltweit an diesem Tag an HIV und AIDS, und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit den von HIV betroffenen Menschen zu zeigen. Wir haben mit der Geschäftsführerin der AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen über die aktuelle Situation gesprochen. 

 
Gedenktag Nein zu Gewalt an Frauen
Interview der WocheGedenktag "Nein zu Gewalt an Frauen"

Jedes Jahr suchen etwa 25 000 Frauen deutschlandweit Schutz in den sogenannten Frauenhäusern. Sie fliehen vor Gewalt. Laut einer repräsentativen Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Gewalt gegen Frauen haben 40 Prozent aller Frauen in Deutschland seit ihrem 16. Lebensjahr bereits körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. 25 Prozent sogar durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner – die sogenannte häusliche Gewalt. Der 25. November – der internationale Gedenktag »Nein zu Gewalt an Frauen« – soll auf diese Zahlen und die Thematik aufmerksam machen. Wir haben mit Irene Köpf vom Reutlinger Frauenhaus gesprochen. 

 
Wahl in Amerika
Interview der Woche Wahl in Amerika

Die Amerikaner haben ihren neuen Präsidenten gewählt: Donald Trump. Die Gesellschaft im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist gespalten, obwohl Hillary Clinton mehr Stimmen bekam, scheiterten die Demokraten. Ute Bechdolf, Direktorin am Deutsch-Amerikanischen Instituts (d.a.i.) in Tübingen, macht sich Sorgen.  

 
Wohnen im Landkreis RT
Interview der WocheWohnen im Landkreis RT

Günstig wohnen wird immer schwieriger. Vor allem in Ballungszentren klettern die Kaufpreise in exorbitante Höhen. Schön für die, die über Baugrund verfügen, schlecht für die, die sich Wohneigentum gar nicht leisten können. Wie sich die Situation in der Region Reutlingen und entwickelt, wollten wir genauer wissen und haben bei Ralf Güthert, Geschäftsführer der GWG, nachgefragt.

 
Gedenktage im November
Interview der WocheGedenktage im November

Es ist der klassische Trauermonat. Im November warten viele Gedenktage auf die Gläubigen. Und die Nichtgläubigen? Wir haben uns mit dem katholischen Dekan des Dekanats Reutlingen-Zwiefalten über die Situation in der Kirche unterhalten. Hermann Friedl, Pfarrer von Pfullingen und Lichtenstein, hat sich die Zeit genommen und geantwortet.

 
Kochwettbewerb
Interview der WocheKochwettbewerb

Die Reutlinger Eduard-Spranger-Schule ist im Finale des bundesweiten Wettbewerbs »Klasse, kochen!« Seit 2009 werden Schulen aus ganz Deutschland vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgerufen, kreative Beiträge zum Thema kochen einzureichen. In diesem Jahr haben insgesamt 200 Schulen teilgenommen. Die Eduard-Spranger-Schule hat es unter die 25 Finalisten geschafft. Schulleiter Stefan Hochgreve erzählt, wie es dazu gekommen ist und was seine Schule jetzt macht, um unter die zehn Gewinner zu kommen, die eine neue, hochwertige Übungsküche erhalten.