Interview der WocheBackes spielt Theater
Backes spielt Theater

Wieland Backes, der durch seine »Nachtcafe«-Zeit einem großen Fernsehpublikum noch bestens in Erinnerung sein dürfte, hat das Fach gewechselt. Er spielt jetzt Theater. In dem Stück »Der Sheriff von Linsenbach« schlüpft der Fernsehjournalist in die Rolle des Pförtners Kunz. Am morgigen Freitag steht der 71-Jährige in Metzingen auf der Bühne. Wie es dazu kam wollten wir genauer wissen und haben nachgefragt.

 
Bienen im Frühjahr
Interview der WocheBienen im Frühjahr

Bienen sorgen mit der Bestäubung dafür, dass Früchte überhaupt entstehen. Selbst im hoch technisierten Zeitalter kann niemand´auf sie verzichten. Im Gegenteil. Doch die Imker klagen seit Jahren über Krankheiten sowie über Gifte in der Umwelt. Wir haben beim Württembergischen Imkerverband nachgefragt.

 
Mobbing bei Jugendlichen
Interview der WocheMobbing bei Jugendlichen

Jeder sechste 15-jährige Schüler hat es schon regelmäßig als Opfer erlebt: Mobbing. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die aktuelle PISA-Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zum Wohlbefinden von Jugendlichen. Wir haben Dr. Melanie Wegel, Kriminologin und Erziehungswissenschaftlerin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie Mobbing-Expertin, gefragt, wie es zu Mobbing kommt und was man dagegen tun kann.

 
Fachkräfte-Engpass
Interview der WocheFachkräfte-Engpass

Es ist nicht neu: Unternehmen finden hierzulande immer schwerer Fachkräfte. Deutschlandweit können Firmen bereits etwa jede zweite Stelle nur schwer besetzen. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unternehmen, Jugendliche und Arbeitslose müssen flexibler werden. Wir wollten es genauer wissen und haben bei Alexander Burstedde nachgefragt: 

 
200 Jahre Fahrrad
Interview der Woche200 Jahre Fahrrad

Das Fahrrad feiert in diesem Jahr Jubiläum: vor genau 200 Jahren wurde es erfunden. Heute spielt es auch in Hinblick auf zukünftige Mobilitätskonzepte wieder eine große Rolle. Wir haben mit Kathleen Lumma, Landesgeschäftsführerin des Allgemeinen Deutscher Fahrrad-Clubs Baden-Württemberg, über die Historie und die zukünftigen Entwicklungen des »Drahtesels« gesprochen.

 
Zahnarztbesuch
Interview der WocheZahnarztbesuch

Naschwerk an den Oster- und anderen Feiertagen war früher - nach einer streng eingehaltenen Fastenzeit - etwas Besonderes. Heute, wo jeder Deutsche pro Jahr 36 Kilo Zucker konsumiert, sind Osternester mit Schokohasen und/oder Marzipan- oder Schokoeiern keine große Überraschung mehr. Und für die Zähne ist verstärkter Zuckerkonsum der pure Stress, denn nach dem Genuss von Süßem bilden unzählige Bakterien im Mund aggressive Säuren, die den Zahnschmelz angreifen. Wir haben bei den Fachleuten nachgefragt, wie man die Osterzeit und allgemein die Nascherei ohne Löcher in den Zähnen übersteht. Der Leiter des Informationszentrums Zahngesundheit Baden-Württemberg, eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg (IZZ), Johannes Clausen hat sich Zeit genommen und geantwortet.

 
Parkinson
InterviewParkinson

Morbus Parkinson zählt weltweit zu den häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Mit dem Weltparkinsontag soll am 11. April die Krankheit in den Fokus der Öffentlichkeit gebracht werden. Wir haben bei  Professor Dr. Thomas Gasser nachgefragt.

 
Kampfmittelbeseitigungsdienst
Interview der WocheKampfmittelbeseitigungsdienst

Auch wenn der zweite Weltkrieg schon über 70 Jahre zurück liegt, ist das Aufkommen an Munitionsfunden immer noch hoch. Im vergangenen Jahr wurden alleine in Baden-Württemberg 102 613 Kilogramm Kampfmittel aufgefunden und beseitigt, darunter 19 Bomben. Zuständig ist dafür der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD). Wir haben mit Ralf Vendel gesprochen, der seit 1986 beim KMBD tätig und inzwischen Dienststellenleiter ist. 

 
Neue Regelung zur Aufstallung
Interview der WocheNeue Regelung zur Aufstallung

Baden-Württemberg lockert die Aufstallung. Grund für die drastischen Maßnahmen war die Ausbreitung der Vogelgrippe. Geflügel, welches in Ufernähe angesiedelt ist, muss nur noch bis zum 20. April 2017 in den Stall. Haltern von Puten stehen dabei besonders im Fokus. Was das für die Region bedeutet und auf was jeder Geflügelhalter achten muss, haben wir Minister Peter Hauk MdL, vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefragt. 

 
Gewalt gegen Polizisten
Interview der WocheGewalt gegen Polizisten

Die Gewalt gegenüber den Beamten im Einsatz nimmt immer mehr zu, wie jüngst das Polizeipräsidium Reutlingen bekannt gab. Wir haben Andrea Kopp, Polizeisprecherin, nach den Gründen befragt. 

 
TV-Umstellung
Interview der WocheTV-Umstellung

Rund 3,4 Millionen TV-Haushalte in Deutschland nutzen DVB-T über Haus-, Außen- oder Zimmerantenne. Da der Rundfunk künftig für die Übertragung via Antenne weniger Frequenzen nutzen kann als bisher und über DVB-T keine Programme in HD-Qualität übertragen werden, ist eine Modernisierung notwendig. Diese trägt die etwas sperrige Bezeichnung DVB-T2 HD. Was hat damit auf sich hat, wen die Umstellung genau wann betrifft und was dies für Kosten bedeutet, haben wir Karin Thomas Martin, Fachberaterin Telekommunikation, Internet, Verbraucherrecht bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, gefragt. 

 
Feinstaub-Region
Interview der WocheFeinstaub-Region

Stuttgart zieht die Reißleine und will künftig älteren Dieselfahrzeugen den Garaus machen. Denn die Erkenntnisse aus den Feinstaubalarm-Aktionen sind nicht zufriedenstellend. Kaum ein Auto blieb deshalb in der Garage stehen. Die öffentlichen Verkehrsmittel wurden vergleichsweise wenig genutzt, so der allgemeine Tenor. Der ADAC hatte eine Umfrage gestartet und erstaunliches festgestellt. Wir haben bei Carsten Bamberg, Verkehrsexperte beim ADAC Württemberg, nachgefragt.

 
Neue Roller-Kennzeichen
Interview der WocheNeue Roller-Kennzeichen

Alle Jahre wieder: Roller und andere Kleinkrafträder brauchen ab dem 1. März wieder ein neues Versicherungskennzeichen. In diesem Jahr ist Schwarz die Farbe der Wahl. Das grüne Kennzeichen verliert dann seine Gültigkeit. Wen die Umstellung alles betrifft und was passiert, wenn man nicht das aktuelle Kennzeichen hat, erzählt uns Karin Benning von der HUK-Coburg.

 
Neues zum Pflegestärkungsgesetz
Interview der WocheNeues zum Pflegestärkungsgesetz

Das neue Pflegestärkungsgesetz, das zu Jahresbeginn in Kraft getreten ist, bringt einige Veränderungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Mit welchen Neuerungen Pflegebedürftige zu rechnen haben, wollten wir genauer wissen und haben Verena Pfister, Altenhilfereferentin bei der BruderhausDiakonie, befragt.

 
Blick ins Bauernjahr
InterviewBlick ins Bauernjahr

Sie fühlen sich als die Prügelknaben der Nation. Nicht wenige Bauern im Land kämpfen um die Existenz, weil die Preise für Lebensmittel im Keller sind. Wir haben uns bei der Lichtmesstagung mit dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Gebhard Aierstock über die aktuelle Situation unterhalten.

 
Flüchtlinge in Ausbildung
Interview der Woche Flüchtlinge in Ausbildung

Viele Unternehmen in Baden-Württemberg bilden bereits junge Flüchtlinge aus. Aleksandra Vohrer, Integrationsberaterin im Bereich Ausbildung bei der IHK Reutlingen, ist im Förderprogramm »Integration durch Ausbildung« tätigt und erzählt, worauf es für eine erfolgreiche Vermittlung in den Arbeitsmarkt ankommt.

 
Dorfladen in Reicheneck
Interview der WocheDorfladen in Reicheneck

Als im Jahr 2008 das letzte Geschäft in Reicheneck aufgrund fehlenden Umsatzes geschlossen werden musste, waren die Einwohner des kleinsten Reutlinger Stadtteils auf Bus oder Auto angewiesen, wenn sie etwas einkaufen wollten. Das wollten viele Reichenecker aber nicht einfach so hinnehmen. Im Frühjahr 2015 gründeten sie eine Genossenschaft, die einen eigenen Dorfladen finanziell tragen und durch ehrenamtliche Mitarbeiter aufrechterhalten soll. Inzwischen hat diese Genossenschaft fast 160 Mitglieder. Am 9. Januar des letzten Jahres konnte der Dorfladen im Rathaus Reicheneck eröffnen. Wir haben mit Martin Kalkhof, dem Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaft, über das erste Jahr des Dorfladens gesprochen. 

 
Bürgermeister auf Fasnet
Interview der WocheBürgermeister auf Fasnet

Er gehört zu denjenigen, die am »schmotziga Doschdig« für knapp eine Woche keinen Job mehr haben. Mario Storz (34) ist Bürgermeister in Engstingen. Rathauschefs sind die beliebten Opfer in der schwäbisch-allemannischen Fasnet, die am Öbersten, am 6. Januar beginnt. Dann entstauben landauf, landab die Narren ihr Häs und starten in die fünfte Jahreszeit. Einer ist bei der Fasnet mittendrin. Mario Storz. Aber nicht nur weil er in einer der Fasnetshochburgen der Region lebt und arbeitet. Der Schultes pflegt nämlich seit Kindesbeinen dieses Hobby und zieht sich selber ein Häs über. Aber nicht das der Großengstinger, sondern des Trochtelfinger Narrenvereins »Schrei Au«. Wir haben uns mit dem närrischen Schultes unterhalten.

 
Luther-Jahr
Interview der WocheLuther-Jahr

2017 ist das Jahr der Reformation. Vor 500 Jahren sorgte Martin Luther für mächtige Umwälzung – nicht nur in Wittenberg. Auch im Ländle hat dieses Ereignis tiefe Spuren hinterlassen. Wo diese zu finden sind und wie die Kirche heute damit umgeht haben wir Ute Bögel, Pfarrerin im Stift Urach, gefragt.

 
Grundbuchreform
Interview der Woche Grundbuchreform

Reformen bestimmen das Leben. Eine der größten Strukturreformen in der Geschichte Baden-Württembergs ist die Grundbuchamts- und Notariatsreform. Über 650 kommunale und staatliche Grundbuchämter werden in 13 Grundbuch führende Amtsgerichte eingegliedert – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Stichtag am 1. Januar 2018. Bis dahin sind dann auch die knapp 300 staatlichen Notariate aufgelöst. Was das für Auswirkung auf die Region hat, haben wir Notar Jan Arnold, Vorsitzender des Württembergischen Notarverein, Stuttgart, gefragt.

 
Theater in unruhigen Zeiten
Interview der WocheTheater in unruhigen Zeiten

Flüchtlingswelle, Terrorismus, weltweiter Rechtsruck und Wiedererstarken des Populismus – bei so vielen gesellschaftlichen Entwicklungen wie in den letzten Monaten und Jahren rücken selbst so wichtige Themen wie Griechenlandkrise und Ukraine-Krieg in den Hintergrund, obwohl sie nach wie vor hochaktuell sind. Wie kann da das Theater als »Spiegelbild der Gesellschaft« reagieren? Wir haben das den Intendanten des Reutlinger Theaters »Die Tonne«, Enrico Urbanek, gefragt.