REUTLINGEN. Nicht zu bremsen waren die 858 Starter beim Auftakt zum Alb-Gold Winterlauf-Cup am Kreuzeichestadion in Reutlingen. Sie stellten sich dem Schnee, Matsch und auch dem kalten Wind und ließen sich am Ende der drei unterschiedlich langen Strecken im Ziel alle als Sieger feiern. Zu verdanken hatten die Sportler dies einmal mehr den rund 50 Helfern der TSG Reutlingen, die das Rennen bestens in allen Bereichen organisierte.

Baum setzt sich schnell ab
»Ich wollte vom Start weg gleich richtig Druck machen«, gab Lorenz Baum (LAV Tübingen) nach dem Rennen zu Protokoll. Das war ihm wirklich gelungen. Nur zu Beginn der zehn Kilometer langen Strecke konnten die beiden Glemser Daniel Noll und Andreas Schindler sowie Michael Haas (AST Süssen) noch folgen. Doch das Anfangstempo war zu hoch für die Drei und bereits nach etwa drei Kilometern hatte sich Baum abgesetzt. Beim Durchlauf zur Halbzeit vor der Stadiontribüne betrug der Vorsprung bereits eine Sportplatzlänge. Bis zur Ziellinie sollten es am Ende 52 Sekunden werden. Baum siegte in souveräner Manier in 32 Minuten und 45 Sekunden vor Daniel Noll (33:37 Min.) und Andreas Schindler (34:26 Min.).

Fotostrecke 3 Fotos

Kuhnert dominiert
Bei den Frauen war es ein ähnliches Bild. Stefanie Kuhnert vom VfL Pfullingen war die Dominatorin auf der Strecke und sie ließ nichts anbrennen. Bereits als Dreiundzwanzigste der Gesamtwertung überquerte die Triathletin in einer Zeit von 38:05 Minuten die Ziellinie. Anais Sabrié (Tübingen) in 38:51 Minuten und die Eningerin Corinna Coenning (39:02 Min) vervollständigten das Podium bei den Damen. 

Fünf-Kilometer-Strecke
Auf der halb so langen Strecke über fünf Kilometer konnte Nicolas Mann (Post-SV Tübingen) seinen ungefährdeten Vorjahressieg wiederholen. In 17 Minuten und 19 Sekunden war er am Ende fast eine Minute schneller als der Tübinger Pascal Scheub (18:13 Min.) und Nicolas Mehrer (18:23 Min.) von der LG Steinlach-Zollern. Bei den Frauen war Ricarda Rapp aus Meßstetten in 19:39 Minuten die Schnellste. Sie setzte sich gegen Franziska Sonnet (Waiblingen, 19:53 Min.) und der Jugendlichen Natalie Frank (Kusterdingen, 20:39 Min.) durch. 

Beim ersten Start des Tages zum AOK Kids-Cup ging es für die Schülerinnen und Schüler zur Sache. Auf der rund 1200 Meter langen Strecke bogen bereits nach knapp viereinhalb Minuten die Ersten auf die Zielgerade ein. Marvin Sonntag (TSV Dettingen) durfte sich am Ende in 4:36 Minuten als Sieger feiern lassen. Ihm folgten Leonhart Holzer (LG Steinlach, 4:49 Min.) und Leon Schall (TB Neuffen, 4:55 Min.) auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Mädchen erreichte Mirjam Huber (SG Dettingen) in 4:54 Minuten den ersten Platz. Luisa Klumpp (TSG Reutlingen, 5:02 Min.) und Johanna Schmid (SG Dettingen, 5:12 Min) komplettierten das Podium bei den Mädchen.

Trotz winterlicher Bedingungen und einer teilweise rutschigen Strecke sah man im Ziel fast alle Läufer mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Sie hatten den ersten Kampf gegen den inneren Schweinehund schon viel früher gewonnen und durften sich jetzt – mit einem Sieg über sich selbst – doppelt an diesem Tag freuen.

Weiter geht es mit dem Winterlauf-Cup bereits in 14 Tagen. Dann wird der LV Pliezhausen Gastgeber in Pliezhausen/Gniebel sein.     –rw