In der Nacht zum Dienstag ist es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Rottenburg-Wendelsheim mit hohem Sachschaden und mehreren Verletzten gekommen.
Kurz vor 23.30 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Gebäudebrand in der Schelmenstraße. Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach des 4-Familienhauses und der Brand breitete sich rasch weiter aus.
Ein Großaufgebot der Feuerwehr, die mit 16 Fahrzeugen und 96 Einsatzkräften vor Ort war, begann sofort mit der Brandbekämpfung und konnte zwei Bewohner vom Balkon retten. Die anderen Bewohner hatten sich bereits selbstständig ins Freie begeben.

Des Weiteren konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindert werden. Das Fachwerkhaus brannte komplett aus und ist einsturzgefährdet. Ein vor dem Haus geparkter Peugeot wurde ebenfalls Opfer der Flammen. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, vier Bewohner und eine hinzueilende 58-jährige Nachbarin. 
Zwei Frauen, eine 30-Jährige und eine 69-Jährige, sowie ein 74-jähriger Mann mussten vom Rettungsdienst, der mit 12 Fahrzeugen, einem Notarzt und 32 Einsatzkräften am Brandort war, mit mittelschweren Verletzungen zur Überwachung in eine Klinik eingeliefert werden. Es entstand nach ersten vagen Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von mindestens
500 000 Euro. Ein Vertreter der Stadt Rottenburg war vor Ort und organisierte eine Ersatzunterkunft für die betroffenen Bewohner. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.     –tw