TÜBINGEN. Der Gegner war eine Nummer zu groß für die Walter Tigers Tübingen. Der FC Bayern München fertigte das Team von Tyron McCoy mit 63:85 (26:39) in der ausverkauften Paul-Horn-Halle ab. Die Gäste aus München waren vor allem in der Defensive enorm stark, die Tübinger fanden nur selten gute Mittel. Aufseiten der Tübinger war Barry Stewart der erfolgreichste Punktesammler mit 13 Zählern sowie vier Vorlagen. »Wir haben nicht gut genug verteidigt, vor allem in der ersten Halbzeit viele einfache Korbleger zugelassen«, so der Coach. Am Samstag, 18. März, treten die Tigers bei medi Bayreuth (18 Uhr) an.     –rw