TÜBINGEN. Das war ein wichtiger Schritt: Die Walter Tigers Tübingen haben den vierten Saisonsieg eingefahren. Vor 3 140 Zuschauern im ausverkauften Rasta Dome zu Vechta setzte sich die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy gegen den Aufsteiger aus Niedersachsen nach einer höchst spannenden Begegnung mit 82:76 (47:36) durch. Die Tübinger dominierten die erste Halbzeit, in der 17. Minute führten die Raubkatzen bereits mit 17 Zählern (45:28). Im dritten Viertel riss dann der Faden im Spiel der Schwaben, Moses Ehambe glich in der 26. Minute zum 53:53 für die Truppe von Trainer Andreas Wagner aus. In der Schlussphase hatten die Tübinger dann bessere Nerven und siegten mit 82:76. Isaiah Philmore war mit 19 Zählern bester Korbjäger der Gäste, Barry Stewart (17) und Jared Jordan (14, sieben Assists, sechs Rebounds) punkteten ebenfalls zweistellig. Bei den Niedersachsen kam Routinier Derrick Allen auf starke 25 Zähler. Die Tigers kletterten damit auf Rang 14 mit 8:14 Punkten. Am Sonntag, 4. Dezember wartet ein heißer Tanz in Tübingen auf das Team von McCoy: Das ewig junge Derby gegen ratiopharm Ulm steht an. Los geht’s in der Paul-Horn-Arena um 18 Uhr.     –diet