METZINGEN. Die Wurzeln der Volkhochschule weisen bis ins 19. Jahrhundert zurück, doch 2019 feiert das Bildungsinstitut 100-jähriges Jubiläum. Artikel 148 der Weimarer Verfassung forderte alle staatlichen Ebenen dazu auf, das Volksbildungswesen einschließlich der Volkshochschulen zu fördern. Die Weiterbildung erhielt damit erstmals Verfassungsrang und wurde zum integralen Bestandteil des öffentlichen Bildungssystems. Dies löst deutschlandweit eine Welle von Volkshochschulgründungen aus. 
Bis die Volkshochschule nach Metzingen kam, hat es dann noch etwas länger gedauert. Im Jahr 1981 wurde die VHS-Metzingen-Ermstal aus der Taufe gehoben. Oberbürgermeister Ulrich Fiedler betonte in seinem Grußwort, dass die VHS als Institution frühzeitig erkannt habe, wie wichtig für den Mensch »lebenslanges Lernen« sei und dass sie diesen Gedanken lebendig halte.

Und so ist die Programmvorstellung zu Jahresanfang ein gutes Ritual. Vergangene Woche war es wieder soweit. VHS-Chef Oliver Beck streifte durch das 100 Seiten starke Kompendium, das einiges Neues aufweist, das aber durch einen besonderen Kurs ein politisches Statement setzt. »Wir wollten mit dem Kurs ein gewisses Zeichen setzen«, sagte Oliver Beck: »Nicht erschrecken – Umgang mit rechten Parolen«. Demokratiefähigkeit im Alltag beweisen, heißt für ihn sich im Alltag nicht provozieren und erschrecken lassen. Der Workshop, gehalten von Cornelia Grantz-Hild und Peter Hild, soll die Teilnehmer stärken, für unsere bestehenden sozialen Werte wie Toleranz und Miteinander einzutreten und den Schreck überwinden helfen, wenn man mit populistischen, provozierenden Parolen konfrontiert wird.

Töpferkurs und Hausrezepte

Die junge VHS hat im Programmheft mittlerweile einen breiten Raum inne. Neu ist eine i-Pad-Trickfilmwerkstatt. Hier können die »digital Natives«, wie die Kinder und Jugendlichen heute auch genannt werden, ihren eigenen Trickfilm produzieren. Damit nicht genug, wer will kann einen Putzroboter, einen E-Motor oder ein Hybridauto selber bauen. Den jungen Forschern sind kaum Grenzen gesetzt. Etwas Besonderes sind die »Du + Ich-Kurse«, in denen Kinder sei es mit Mutter, Vater, Opa, Oma Tante oder Onkel eine gemeinsame Zeit verbringen, wie bei einem gemeinsamen Sommerspaziergang, bei dem man dem Geheimnis des Hustensafts auf die Spur kommt. Neu im Programm ist ein Kurs in Kooperation mit der Ehrenamtsakademie: Yoga für Frauen, den Sabine Jäger-Renner im Familienzentrum in der Pfleghofstraße abhält. Groß ist das Angebot im Kreativ-Sektor. Da reicht die Bandbreite von der digitalen Fotografie über chinesische Kalligraphie bis zur Acrylmalerei. Nach den Worten von Oliver Beck gibt es zum ersten Mal seit langen Jahren wieder einen Töpferkurs. Die Arbeiten der Teilnehmer werden im Anschluss an den Workshop gebrannt. Laut Beck verfügt die VHS über einen eigenen Brennofen.

Das Thema Gesundheit nimmt in der heutigen Zeit einen breiten Raum ein, so dass auch eine Einrichtung wie die Volkshochschule nicht daran vorbeikommt. Neu im Programm sind zwei Ayurveda-Vorträge von Nicole Nevermann, in denen es um das individuelle Gleichgewicht geht. Starken Anklang finden die alten Hausrezepte. Zu Großmutters Zeiten wusste man über allerlei Salben oder Getränke, die Linderung verschafften ohne dass man gleich zu Tabletten greifen musste. Sprachkurse zählen zu den Basics im VHS-Programm. Teilnehmer sind einerseits Menschen, die diese für ihre berufliche Fortbildung benötigen, aber auch immer mehr Senioren, die sich im Alter noch eine Sprache aneignen oder diese vertiefen wollen. Hier gibt es nun spezielle Kurse für ältere Menschen, die vom Lerntempo auf diese abgestimmt sind. Für die Kurse anmelden kann man sich seit Montag, unter Telefon 0 71 23/9 29 30 oder über info@vhs-metzingen.de. Geöffnet hat die VHS von Montag bis Freitag von 10 bis 12.30 Uhr sowie Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr.                                                                                                                                                                                                                                                               –ber