METZINGEN. Ideale Wetterbedingungen am verkaufsoffenen Sonntag lockten die Massen an. Jochen Krohmer von der Metzinger Marketing und Tourismus GmbH (MMT) schätzt, dass zwischen 40- und 50 000 Besucher aus aller Herren Länder in die Kelternstadt gekommen sind. In zweier oder gar dreier Reihe seien die Gäste gegen Mittag vor der Touristinfo auf dem Lindenplatz gestanden. Kein Wunder: Für Schnäppchenjäger gab’s dort genaue Instruktionen wo, was am günstigsten zu haben ist. Ein Phänomen war auch in diesem Jahr die auffallend große Zahl der Inder. Jochen Krohmer wundert’s immer wieder. Doch ganz gleich, wo die Leute her kamen und wenn’s auch manchmal ganz schön eng zuging und die Straßen teilweise verstopft waren, zog der MMT-Chef abschließend zufriedenstellend Bilanz und sagte: »Einer der Besten, den wir je hatten«. Dem konnte Nadine Fuhrmann seitens der Holy AG nur zustimmen. Die ganze Stadt sei gut gefüllt, aber nicht übervoll. Auf dem liebevoll dekorierten Schwenkel-Areal wehte ein Hauch Frankreich. Neben französischen Leckereien kamen auch die Fans vietnamesische Snacks voll auf ihre Kosten. Keine Pause hatte Oscar M. Barrientos. Die Karikaturen des Metzinger Künstlers waren heiß begehrt. Der Lindenplatz lockte mit lokalen Spezialitäten. Mittlerweile ein eingespieltes Team bilden Bäcker, Weingärtnergenossenschaft, Gewürz- und Käsestand sowie die Spanferkel von der Alb.   

Fotostrecke 31 Fotos