Früher hockten die Menschen in den Besenwirtschaften und feierten die Kirbe an verschiedenen Orten. Das machte schon damals ein besonderes Flaier in Unterjesingen. Das lockte früher viele Besucher ins Ammertal. Irgendwann reichte der Platz nicht mehr aus und nun steht ein großes Festzelt für die Besucher bereit. Die Festgemeinschaft Unterjesinger Kirbe hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, ein tolles Kirbeprogramm
auf die Beine zu stellen.
Vier Tage lang, vom 2. bis 5. November erwarten die veranstaltenden Vereine wieder zahlreiche Gäste aus nah und
fern.
Freunde treffen
Die Unterjesinger Kirbe ist alljährlich ein beliebtes Ausflugsziel um Bekannte, Verwandte und Freunde zu treffen, wenn das Festzelt Unterjesinger Wiesweg wieder seine Pforten öffnet. Attraktionen für Jung und Alt, ein abwechslungsreiches Angebot für Gaumen und Ohren: Die traditionelle Unterjesinger Kirbe stimmt alle zufrieden. 
An den beiden Abenden Freitag 2. November und Samstag 3. November unterhalten die Live-Bands »Feel« und »Rockspitz« die Kirbebesucher. Der Sonntag (4. November) beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst und musikalischer Untermalung der Posaunenchöre aus Hagelloch und Unterjesingen. Anschließend führen Musikvereine aus der Region bei einem preiswerten Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen
durch den Tag.
Nonstop Blasmusik versprechen die Veranstalter, dafür sorgen der MV Mägerkingen, der MV Altheim, der MV Hirschau sowie der Postmusikverein Tübingen. Die Macher empfehlen die Anreise mit der Ammertal-Bahn (Haltestation: Unterjesingen Mitte).

Am Montag (5. November) klingt dann das viertägige Spektakel aus. Und zwar ab 15 Uhr mit den »Alten Kameraden« aus Weilstetten. Bis
das Zelt die Tore schließt, sorgen die einheimischen Musiker aus Unterjesingen für die
abschließenden Klänge.
Wie in jedem Jahr hält die Unterjesinger Kirbe auch für das leibliche Wohl all das bereit, was das Herz
begehrt: von der traditionellen Schlachtplatte bis hin zu den bekannten Festspezialitäten.
Außerdem bieten sich vor dem Festzelt Attraktionen für die jüngeren Besucher, damit auch für sie der Besuch der Kirbe zum Erlebnis wird.     –tw
 

Fotostrecke 2 Fotos