ROTTENBURG. Einen souveränen Tabellenführer der Volleyball Bundesliga sahen die 1 800 Zuschauer in der Paul-Horn-Arena. Gegen die Recycling-Volleys aus Berlin startete der TV Rottenburg überraschend gut, aber am Ende setzten sich die Gäste mit 3:0 durch. »Das Spiel wurde durch Aufschlag und Annahme entschieden – und da war Berlin einfach besser«, sagte TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger.
Dabei waren die Gastgeber sogar mit 3:0 im ersten Satz in Führung gegangen.
Doch das war es dann auch. Mit nur einem Punkt aus fünf Spielen steht der TVR an vorletzter Stelle. Am Sonntag, 27. November, geht’s zum Schlusslicht nach Solingen.     –diet