METZINGEN/TOGLIATTI. Am Ende wurde es eng: Mit einem wichtigen 27:26 (16:11)- Auswärtssieg beim HC Lada trat die TuS Metzingen die weite Heimreise aus dem fast 3 500 Kilometer entfernten Togliatti an. Die Pink Ladies überzeugten im EHF-Cup über 50 Minuten und sahen zehn Minuten vor dem Ende wie der sichere Sieger aus. Doch sie ließen die russischen Gastgeberinnen nochmals am Unentschieden schnuppern und sicherten sich die Punkte. »Wir haben 50 Minuten überragend gespielt und waren in Togliatti das bessere Team. Vor allem in der Abwehr haben wir Lada immer wieder vor große Probleme gestellt. Fünf Minuten vor Schluss haben wir uns um einen höheren Sieg gebracht, was bedeutet, dass wir uns im Rückspiel keine Blöße geben dürfen«, so Ferenc Rott. Am Samstag, 28. Januar kommt es zum ersten Entscheidungsspiel in der EHF-Cup Hauptrunde gegen den HC Lada. Los geht’s um 20 Uhr. »Wir wollen Europa weiterhin Pink machen und freuen uns auf die Unterstützung der Fans. Es wird ein hartes Spiel und da werden Nuancen entscheiden. Deshalb benötigen wir jeden Fan in Pink und Schwarz«, so der Manager.     –diet/rw