TÜBINGEN. Mit einem Gesamtbetrag von 13 300 Euro fördert die Jugend- und Senioren-Stiftung der Kreissparkasse Tübingen 21 Projekte.
Die Kreissparkasse engagiert sich seit über 160 Jahren in vielfältiger Art und Weise für die Menschen und die Wirtschaft im Landkreis Tübingen. Die – fast auf den Tag genau – vor 20 Jahren errichtete Jugend- und Senioren-Stiftung bildet hierbei neben Spenden und Sponsoring eine der Säulen der Sozialen Leistungsbilanz der Bank. Mit den Erträgen der Stiftung werden vor allem soziale Projekte für Kinder/Jugendliche und Senioren gefördert.
Besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf Projekte mit hoher Eigeninitiative und außergewöhnlichem Engagement. »Wir sind stolz darauf, dass wir hier in der Region helfen können Projekte anzuschieben und sie zu realisieren«, so Dr. Christoph Gögler, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Tübingen.
Die Liste der geförderten Projekte ist lang und reicht – um nur einige Beispiele zu nennen – von Projekten zur Inklusion und Integration über Naturprojekte von Kindergärten bis hin zu Aktivitäten bei der Tagespflege für Senioren.
Zu den geförderten Projekten gehören in diesem Jahr folgende Einrichtungen; sie stehen exemplarisch für die Vielfältigkeit der unterstützten Aktivitäten: Eine Förderung über insgesamt 2 000 Euro erhält die BBQ Berufliche Bildung gGmbH für das Projekt »Manpower« im Landkreis Tübingen. In diesem Projekt sollen langzeitarbeitslose Männer durch entsprechende Schulungs- und Coachingmaßnahmen wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden. Die Projektteilnehmer werden vom Jobcenter vermittelt.

Das Schulzentrum in Mössingen mit rund 2 000 Schülern besteht aus der Friedrich-List-Gemeinschaftsschule, dem Quenstedt-Gymnasium, der Gottlieb-Rühle-Schule (Grund- und Werkrealschule) und der Flattich-Schule (Sonderpädagogik). Eine Arbeitsgruppe der Schulen engagiert sich mit zahlreichen Aktivitäten für den Aufbau einer Bewegungslandschaft zwischen den Schulen. In diesem Jahr soll ein Niederseil- und Kletterparcours für Grundschulkinder erstellt werden. Die Stiftung hilft hierbei mit einem Zuschuss
von 1 000 Euro.
Die BeneVit Stiftung ist Träger des Pflegeheims »Haus Blumenküche« in
Mössingen. Das Haus wird im Hausgemeinschaftskonzept geführt, das heißt etwa zwölf 
Bewohner leben in einer Wohnung mit Küche, Ess- und Wohnzimmer möglichst selbstständig zusammen, auch die Mahlzeiten werden in den einzelnen Küchen
dezentral zubereitet. Die Bewohner werden so weit wie möglich in die Tagesstruktur eingebunden. Für Gemeinschaftsveranstaltungen der Wohngruppen soll nun im Garten ein Holzbackofen aufgestellt werden, der von der Stiftung mit
einem Betrag von 1 000 Euro bezuschusst wird.
Für die Kinder, die im Herbst 2018 eingeschult werden, soll im Kindergarten Fliederstraße in Ammerbuch-Entringen ein Naturerlebnis-Projekt »Einheimische Bäume um uns herum« angeboten werden. Die Vorschulkinder lernen dabei einheimische (Obst-)Bäume kennen und erfahren deren Bedeutung für unser Leben in zahlreichen Aktionen (Baumgeschichten, Ernten/Verarbeiten zu Pflaumen-/Birnenmus oder Apfelringen, Lindenhonig, Ulmentanz, Weidenkörbe). Die Stiftung fördert dieses Projekt mit 550 Euro.
In den Sommerferien 2018 wird in Hirrlingen wieder die »Kinderspielwoche« stattfinden, an der rund 120 Kinder im Alter von 6-13 Jahren teilnehmen werden.
Für das Feriencamp auf einer Wiese an der Starzel wünschen ich die 45 Ehrenamtlichen einen neuen Spültisch für das Küchenzelt. Die Stiftung fördert dieses Projekt mit einem Betrag von 500 Euro. »Ohne diese Projekte und Ihr ehrenamtliches Engagement wäre unser Landkreis
um einiges ärmer.«, bedankte sich Dr. Christoph Gögler bei den Vereinsvertretern. Die Fördergelder fließen den Empfängern aus den Zinserträgen der mit einem Stiftungskapital von 2,5 Millionen Euro ausgestatteten Jugend- und Senioren-Stiftung zu. Seit ihrer Gründung im Jahr 1988 wurden für 720 Projekte über 780 000 Euro zur Verfügung gestellt. –tw