TÜBINGEN. In unserer schnelllebigen Welt scheinen viele Dinge meist nur von kurzer Dauer zu sein und sind geprägt von häufigen Wechseln und Umstellungen - siehe VfB. Zeit ist längst zu einem raren Handelsgut geworden. Doch gibt es einige Menschen, die freiwillig etwas davon zur Verfügung stellen. Einer von ihnen ist der Tübinger Bernd-Diether Hoffmann. 

Langjähriges ehrenamtliches Engagement
Seit über 30 Jahren lässt er seine Stimmbänder für den Polizeichor Tübingen schwingen.
Und nicht nur das – als der Gesangverein vor rund 31 Jahren, am 15. Oktober 1987 gegründet wurde, hatte Bernd-Diether Hoffmann gleich das Amt des Kassierers inne; vor etwa zehn Jahren hat er den Vorsitz des Vereins übernommen.
Für sein ehrenamtliches Engagement bekam der 1946 in Tübingen geborene Hoffmann nun von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.
Die »Nadel« gilt als Dank und Anerkennung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen und sozialen, kulturellen und sportlichen Organisationen. Überreicht und gleich verletzungsfrei angesteckt wurde sie vom Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer. 

»Die Polizei, dein Freund und Sänger«
»Sie haben das Bild der Polizei positiv gestaltet« - mit diesen Worten bedankte sich Tübingens Oberbürgermeister und gratulierte dem langjährigen Mitglied des Polizeichors zur ehrenvollen Auszeichnung. Über die Jahre hinweg präsentierte er auf musikalische Art und Weise die Polizei in der Öffentlichkeit und knüpfte auch international Kontakte zu weiteren europäischen Polizeichören. Er organisierte unter anderem Konzertreisen nach Polen, Italien und Österreich.
»Wer singt gerne?«
Als Hoffmann im Jahre 1987 als Verwaltungsbeamter zur Tübinger Polizei dazu stieß, fand er kurze Zeit später einen Zettel auf seinem Schreibtisch: »Wer singt gerne?«So nahmen die Dinge ihren Lauf und bei der ersten Sitzung wurde ihm sicherlich auch aufgrund seiner beruflichen Erfahrung der Posten des Kassiers zuteil.
»Jetzt fängst du mal an und irgendwann hörst du mal wieder auf« - aus diesem zarten Gedanken wurden letztendlich über drei Dekaden Sangeslust und Vereinsarbeit. 

Der Polizeichor Tübingen ist derzeit 26 Stimmen stark und wird seit 1999 von Rosi Hertl geleitet, die über die Jahre hinweg mit Rat und Tat Bernd-Diether Hoffmann zur Seite stand.
Er äußerte sich sehr dankbar über die Mitstreiter, die ihn auf seinem Weg begleiteten und begleiten. Er ist gerne Erster Vorsitzender, erzählt er, »bis das Alter mal sagt: So jetzt ist genug«. Aber alle an seiner Seite hoffen, dass bis dahin noch viele Proben, Auftritte und Sangeseinlagen ins Land gehen. –boe