TÜBINGEN. Insgesamt 17 Auszubildende sind am Montag beim Landratsamt Tübingen in ihr Berufsleben gestartet. Erster Landesbeamter Hans-Erich Messner, Geschäftsbereichsleiter Werner Walz, die Leiterin der Personalabteilung Renate Fischer und Ausbildungsleiter Tobias Plesch begrüßten die Auszubildenden und gaben ihnen erste Informationen an die Hand.
Im Anschluss standen Auszubildende, die schon ein Jahr oder länger ihre Ausbildung im Haus absolvieren, mit Rat und Tat zur Verfügung. Nach einer Hausführung durften die frischgebackenen Auszubildenden eine Altstadtführung durch Tübingen genießen. Von den 17 Auszubildenden absolvieren fünf eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, einer strebt den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst an und weitere zwei absolvieren die sechsmonatige fachpraktische Einführung im Studiengang »Public Management/gehobener Verwaltungsdienst«. Hinzu kommt eine Volontariatsstelle. Drei Auszubildende lassen sich zum Forstwirt und ein Auszubildender als Straßenwärter ausbilden.
Weitere Auszubildende starten im Oktober ihr duales Studium in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, BWL, Tourismus, Soziale Dienste in der Justiz sowie Soziale Arbeit in der Jugend-, Familien-und Sozialhilfe. 

Die Nachwuchsgewinnung ist für die Kreisverwaltung ein wichtiges Anliegen. So achtet die Verwaltung sehr darauf, dass junge Menschen im Rahmen ihrer Ausbildung aktiv in das Verwaltungsgeschehen eingebunden werden und eigenständig Projekte übernehmen. 

Derzeit hat die Behörde attraktive Ausbildungsstellen für den Ausbildungsbeginn im kommenden Jahr ausgeschrieben. Beworben werden diese unter anderem im Rahmen des Berufsinformationstags »BIT« im Landratsamt Tübingen, der in diesem Jahr am Dienstag, 9. Oktober stattfindet.
Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es im Internet unter https://bit-tuebingen.kreistuebingen.de. Informationen zu den ausgeschriebenen Ausbildungsstellen der Landkreisverwaltung findet man auf www.kreis-tuebingen.de unter der Rubrik »viel gefragt«/Ausbildung.     –tw