TÜBINGEN. Die Sicherheit für Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg hat täglich aufs Neue oberste Priorität. Eltern, Lehrer und Schüler vertrauen dabei gleichermaßen darauf, dass insbesondere der Schulweg mit Bus und Bahn sicher gemeistert wird. Um Schülerinnen und Schüler hierfür zu trainieren, gibt es die jährliche Aktion »Sicher zur Schule mit Bus und Bahn« an Tübinger Schulen. Rund 800 Schüler nehmen daran teil, lernen und üben den sicheren Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 
Das Projekt entstand 2003 auf Anregung der Initiative Schülerbeförderung der weiterführenden Schulen in Tübingen und des Gesamtelternbeirats Tübingen. Seit 15 Jahren verhilft die Aktion den teilnehmenden Schülern in Theorie- und Praxiseinheiten zu mehr Sicherheit auf dem Schulweg. Partner sind die Bundespolizei, das Polizeipräsidium Reutlingen, die geschäftsführenden Schulleiter der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Tübingen sowie der Zweckverband ÖPNV im Ammertal (Ammertalbahn) und die Deutsche Bahn (DB) Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB).
Kurze Zeit nach Beginn des neuen Schuljahres nimmt wieder ein Großteil der Tübinger Schulen an der Aktion teil. Unter Anleitung der Bundes- und Landespolizei sowie des TüBus der Stadtwerke Tübingen absolvieren die fünften Klassen der weiterführenden Schulen in Tübingen ein intensives und auch praxisnahes Trainingsprogramm. 
Zentrale Bausteine sind neben der Theorie auch die praktischen (Mit-)Fahrübungen zur Benutzung des Schulbusses und der Bahn. Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie sich richtig - und damit auch sicherer - an der Haltestelle oder am Bahnsteig verhalten und welche Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug in einer Notsituation helfen. Gleichzeitig berichten Busfahrer über die Besonderheiten im Schülerbeförderungsverkehr und erzählen aus dem Alltag, wie Schüler ihre eigene Sicherheit erhöhen können. Auch eine Vollbremsung aus geringer Geschwindigkeit heraus gehört dazu.
Der theoretische Unterricht an den Tübinger Schulen wird bis
6. Oktober, die Praxis am und im Fahrzeug wurde bis diesen Mittwoch durchgeführt.
Am heutigen Donnerstag, 28.September steht ein großer zentraler Bahntrainingstag auf dem Programm.     –tw