TÜBINGEN. Der Tübinger Buch- und Kunsthandlung »Wekenmann - Bücher, Licht & mehr« wurde in der Hamburger Elbphilharmonie der Deutsche Kulturförderpreis 2017 für ihr Engagement »Schreibwettbewerb für junge Menschen« verliehen.

Seit 2004 engagiert sich die Tübinger Buch- und Kunsthandlung für die Förderung junger Literaten und veranstaltet jährlich einen Schreibwettbewerb. Dieser setzt jeweils ein aktuelles, auch brisantes Thema ins Zentrum und bietet Jugendlichen im Alter von 16 bis 25 Jahren eine Plattform, sich literarisch mit der Gesellschaft und ihrer eigenen Lebenswelt auseinanderzusetzen. Das Projekt ermöglicht Engagement, Einmischung und persönliche Stellungnahme.
Unter dem Motto »Mut und Zuversicht statt Ablehnung und Hass!« beschäftigten sich die Teilnehmer der diesjährigen 14. Schreibwettbewerb mit der Frage, wie die Integration von Geflüchteten gelingen kann.
Gewürdigt werden die entstandenen künstlerischen Äußerungen der Jugendlichen mit einer öffentlichen Preisverleihung und Lesung. Die Texte der Preisträger_Innen erscheinen in einer Anthologie. So werden junge literarische Begabungen gefördert und zugleich einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Zitat: »Man sieht bei ihrem Schreibwettbewerb für junge Menschen den roten Faden und dass Sie mit Ihren Themen immer hochaktuell und auf der Höhe der Zeit sind.«
Info: Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft verleiht mit seinem Partner Handelsblatt seit 2006 den Deutschen Kulturförderpreis (DKFP). Er würdigt damit herausragendes kulturelles Engagement von Unternehmen und Unternehmensstiftungen.     –tw