BETZINGEN. Die Jugendvereinsmeisterschaften der Tennisabteilung des TSV Betzingen sind eine feste Größe im Veranstaltungskalender zum Abschluss der Freiluftsaison. Fast 60 Kinder und Jugendliche hatten sich für die ausgeschriebenen Konkurrenzen gemeldet. 

Spiel, Wettkampf und Spaß in Einem, so hieß die Devise für die »Tennisminis« am Samstag. Die vielen kleinen TSV-Talentinos zwischen 4- und 7 Jahren führten einen Vielseitigkeitswettbewerb durch, bei dem jonglieren, werfen, rollen, prellen, fangen, balancieren und natürlich Tennis spielen gefordert wurde. Die Kinder waren mit einer nicht endenden Energie bei der Sache. In der gleich anschließenden Siegerehrung wurden sie für ihre tollen Leistungen mit schönen Preisen und Medaillen belohnt.


Zeitgleich starteten auch die Kinder der gemischten Konkurrenzen U 8, U 10 und U 12. Auch hier waren die Teilnehmerzahlen, gegenüber dem letzten Jahr, enorm in die Höhe geschnellt. Auf Kleinfeld und Midcourt wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Auch das Feld mit Junior/innen war sehr gut besetzt. 22 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren spielten Ihren Vereinsmeister aus.

Nach zwei sportlichen Turniertagen darf sich die Jugendleitung selbstbewusst auf die Schulter klopfen. Alles lief wie am Schnürchen. Bei der Siegerehrung gab es viele lobende Worte von einem zufriedenen Abteilungsleiter Tim Hummel. Er bedankte sich beim gesamten Jugend- und Eventteam, vor allem bei den beiden Jugendwarten Martin Renz und Maurice Hilsenbeck, für eine reibungslose Turnierleitung. Der gesamte Erlös der Kuchen und Salatspenden floss in die Jugendarbeit und kommt somit den Jugendlichen wieder zugute.

VEREINSGESCHICHTEN
Kontakt: sport@wobla-rt.de