REUTLINGEN. Souverän und mehr als verdient kehrten die Fußballlöwen der TSG Reutlingen Inklusiv als Baden Württembergischer Landesmeister der Kategorie B von den Finalkämpfen in Stuttgart zurück. In einem äußerst starken Teilnehmerfeld setzte sich das Team unter der Leitung von Kim Laudage gegen die Mannschaft von Dynamo Mosbach, Dynamo Lukas und Mannheim in der Vor - und Rückrunde klar durch.
Mit drei Siegen und drei Unentschieden hatte man am Ende verdient den ersten Platz erreicht.
Der Gewinn der Meisterschaft ist umso höher einzuschätzen, als die TSG-Löwen ohne Auswechselspieler antreten mussten und mit Gerhard Kühn einen verletzten Spieler in ihren Reihen hatten, der sich schon beim Aufwärmen eine Verletzung im Sprunggelenk zugezogen hatte. Gerhard Kühn aber bis auf die Zähne und hielt bis zum Ende durch. Der Kampfgeist der unbedingte Siegeswille war letztendlich die ausschlaggebenden Faktoren.
Damit hält der Aufschwung der TSG Fußballarbeit weiter an.
Für den Trainer Kim Laudage ist dies ein mehr als gelungener Einstieg nach so kurzer Zeit.
Der frischgebackene Baden-Württembergische Meister spielte mit folgender Aufstellung: Rüdiger Heißler, Dominik Ackermann, Gerhard Kühn, Silvio Lerm, Julian Maier, Rene Sachse, Gerhard Glatz.     –diet/rw