Lichterglanz und Bratäpfelduft, dazu noch eine historische Altstadt und umtriebige Menschen, die sich engagieren: Das kann man mit einem Wort zusammenfassen und das heißt Trochtelfingen. Am Wochenende öffnen sie wieder ihre Arme und empfangen Besucher aus nah und fern. Der 43. Christkindlesmarkt geht über die Bühne der Zeit und die Engagierten von Stadt und Werbekreis setzen auf Bewährtes. Wozu immer Neues erfinden, wenn das alte so erfolgreich ist? Die Atmosphäre im Städtle lässt sich sowieso nicht neu erfinden, sie ist einfach einzigartig. Rund ums Rathaus und in der Marktstraße leuchten die Lichter und duften die Bratäpfel, mit Glühwein, Wildschweinbratwurst, Flammkuchen, Zimt und Kinderpunsch lustig um die Wette und locken und locken die Besucher. Am Samstag, 7. und Sonntag, 8. Dezember schmücken rund 40 Marktstände die Innenstadt und sorgen für ein reichhaltiges Angebot. Es reicht von Crepes über gebrannte Mandeln und Schokobananen bis zu Wildspezialitäten oder auch feine Kartöffelchen. Zudem gibt’s ein vielfältiges Angebot an möglichen Geschenkartikeln wie Mützen, Jacken, Socken, Holzfiguren und vielem mehr, was einem die Wahl als Weihnachtsgeschenk schwer macht. Wo ein schönes Umfeld ist, da wollen sich die Marktstände auch nicht zieren und putzen sich ordentlich heraus. Daraus hat der Werbekreis schon vor Jahren eine Aktion gemacht: die Prämierung des schönsten Standes. Darüber kann jeder Besucher abstimmen.
Ein ganz besonderes Ereignis ist im Städtle immer der Nikolaus. Am Samstagnachmittag fährt er standesgemäß auf der Kutsche ein: Um 17.30 Uhr ist deshalb der Marktplatz proppenvoll. Die Kinder warten auf die Geschenke, die der Werbekreis gespendet hat - im Gesamtwert von rund 800 Euro. Der Nikolaus kommt am Sonntag um 14.15 Uhr noch einmal. Einen schönen Erfolg konnte der Werbekreis im Vorfeld verbuchen. Wieder starteten sie die Aktion »Shoppen und Gutes tun«. Kleine Weihnachtsbäume wurden da verteilt und vergangenen Samstag dann hängten die Mitgliede des Werbekreises die kleinen Bäumle an den großen Baum. Für jeden Baum spendet der Werbekreis einen Euro für die Kinderbetreuung. Na wenn das nicht weihnachtlich ist.     –diet