ROTTENBURG. Der nun 27. Warentauschtag findet am Samstag, 11. März, in der Festhalle Rottenburg statt. Dinge, die noch verwertbar sind und ansonsten auf dem Müll landen würden, werden hier wieder in Umlauf gebracht und finden neue Besitzer. Gebrauchte Dinge in sauberem, funktionsfähigem Zustand können von 9 bis 11 Uhr gebracht und von 9 bis 12 Uhr mitgenommen werden. Die Besucher dürfen mitnehmen, was sie für den privaten Gebrauch benötigen können – auch, wenn sie nichts gebracht haben.

Zufahrt über Jahnstraße 
Die Zufahrt für Anlieferung und Abholung erfolgt ausschließlich über die Jahnstraße. Vor dem Haupteingang darf nicht Ent- oder Beladen werden. Auf dem Parkplatz hinter der Festhalle wird der Verkehr von der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte geregelt. Alle Besucher werden darum gebeten, ihre Gegenstände an der Abladestelle den Personen zu übergeben, die als Mitarbeiter des Warentauschtags zu erkennen sind. Der Zutritt, auch nach dem Abladen, zur Festhalle erfolgt über den Haupteingang.

Keine Möbel und Schuhe 
Große Gegenstände wie Matratzen, Möbel, Kinderwägen, Waschmaschinen, Kühlschränke, Fernseher sollen nicht geliefert werden. Diese können an der bereitgestellten Pinnwand unter Angabe der Telefonnummer angeboten oder auch gesucht werden Diese Angebote und Gesuche werden in der Woche nach dem Warentauschtag auch in den Rottenburger Mitteilungen veröffentlicht. Nicht angenommen werden zudem Schuhe jedlicher Art, Skier und Stoffe.

Spenden erbeten 
Wie gehabt, ist dieser »Bring- und Hol-Tag« kostenlos. Jedoch werden die, die etwas abgegeben oder ein Schnäppchen gemacht haben, um eine Spende für ein soziales Projekt gebeten. Aber Achtung: An gewerbliche Händler werden keine Waren abgegeben.