TÜBINGEN. Das befreit. Die Tigers Tübingen haben das Heimspiel gegen das Team Ehingen Urspring vor 2 400 begeisternden Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 94:87 (53:43) gewonnen.
Die Mannschaft von Trainer Georg Kämpf konnte den großen Druck vor der Partie aushalten und hat eine konzentrierte Leistung abrufen können. Ab der sechsten Minute, als die Tübinger mit 13:18 in Rückstand lagen, konnten die Raubkatzen das Spiel drehen. Mit 29:22 wurde das erste Viertel gewonnen. Diese Führung gaben die Kämpf-Schützlinge bis zum Spielende nicht mehr her. Zur Pause stand es 53:43. Der Trainer zeigte sich großherzig.
»Zuerst möchte ich betonen, dass die Grundlage für dieses Sieg Aleksandar Nadjfeji gelegt hat. Er hat eine intakte Mannschaft hinterlassen. Wir haben heute ein Team gesehen, das mit viel Herz und Einsatz gekämpft hat.« Das ist auch weiterhin gefragt.
Am Samstag, 2. Februar, geht’s zum Tabellenachten Phoenix Hagen.     –tw