TÜBINGEN. Welches Potenzial und welches Marktumfeld gibt es für den Einzelhandel in der Tübinger Altstadt? Darüber diskutieren die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WIT) und der Handel- und Gewerbeverein Tübingen (HGV) bei einem Themenabend am Mittwoch, 15. März, ab 19 Uhr, im Stadtmuseum, Kornhausstraße 10. Händlerinnen und Händler sowie weitere Interessierte sind dazu eingeladen.

Jörg Lehnerdt von der BBE Handelsberatung stellt allgemeine Entwicklungen im Einzelhandel vor – vom Online-Shopping über Märkte auf der grünen Wiese bis zu neuen Shop-Konzepten. Wie die Tübinger Altstadt darauf reagieren sollte, ist danach Thema einer Diskussion mit Barbara Landwehr, Leiterin des Fachbereichs Planen, Entwickeln, Liegenschaften der Universitätsstadt Tübingen, Thorsten Flink von der WIT und dem HGV-Vorsitzenden Jörg Romanowski. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung »Hinter der Fassade – Tübinger Altstadtgeschichten«, die noch bis 19. März im Stadtmuseum zu sehen ist.