MARBACH. In diesem Jahr treffen sich einige Sachkundige Baumpfleger und Baumpflegerinnen vom 8. bis zum 10. September im schönen Haupt- und Landgestüt Marbach. Sie reisen an, um dort den Kampf um den Titel des süddeutschen Meisters auf sich zu nehmen. Es wird ein buntes Rahmenprogramm für Besucher geben, mit Kutschfahrten, Kinderklettern und vielem mehr.


Das Haupt- und Landgestüt Marbach/Gomadingen mit seinen zum Teil bis zu über 200-jährigen Bäumen, eignet sich wie kein anderer Ort für diesen Wettkampf.
Wettkampfort wird der Eichelesgarten sein, der mit seinen schönen alten Eichen wie dafür gemacht ist. Die Süddeutsche Baumklettermeisterschaft findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und wird von dem Verein ISA (International Society of Arboriculture) ausgerichtet.

Geballtes Fachwissen 

Der Verein ist weltweit tätig und besteht aus vielen Sachgremien und Einzelpersonen mit Fachwissen zum Thema Baum und Baumpflege. Es werden 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwartet die um den süddeutschen Titel kämpfen werden.

Spannende Einzeldisziplinen simulieren Arbeitssituationen

Antreten müssen die Teilnehmer am Samstag, 9. September in fünf Einzeldisziplinen, die jeweils Teile des täglichen Arbeitsablaufes, als Baumpfleger, simulieren sollen.
Einbau in den Baum durch gezieltes Werfen, schnelle Aufstiegstechnik, Schnellklettern und sichere Bewegung im Baum, einen Arbeitsparkour und eine Rettungssimulation werden zu meistern sein.

Siegerehrung


Die drei jeweils Besten der Einzeldisziplinen treten dann am Sonntag, 10. September ab 10 Uhr im Masters an.
Eingeladen sind neben vielen Zuschauern und bauminteressierte Menschen vor allem auch gutes Wetter und weitteifernde Kandidaten.