TÜBINGEN. Die Stadtverwaltung verbessert die Toilettensituation in der Altstadt und lässt die Anlage in der Clinicumsgasse komplett erneuern. Zugleich wird auch die öffentliche Toilettenanlage am Marktplatz saniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis August 2019. In dieser Zeit sind beide Anlagen geschlossen. Als Ersatz dient ein provisorischer WC-Container auf der Freifläche hinter der Stiftskirche. Die Toilettenanlage in der Clinicumsgasse bekommt einen zusätzlichen Putzraum, von dem aus der Herren- und der Damenbereich zugänglich sind. Außerdem vorgesehen sind ein neuer Fußboden mit Heizung zur schnellen Trocknung des Bodens nach der Reinigung, eine abgehängte Decke und eine zusätzliche Lüftung. Die Kosten belaufen sich auf rund 500 000 Euro. Das Land bezuschusst den Neubau im Rahmen des Sanierungsgebietes »Östlicher Altstadtrand« mit rund 180.000 Euro.

Die Sanierung der Toiletten am Marktplatz ist notwendig, da die Baukonstruktion unterhalb der Marktsteige komplett durchfeuchtet ist. Die Anlage wird vollständig freigelegt und neu abgedichtet. Bei dieser Gelegenheit wird das Damen-WC durch einen räumlichen Tausch mit dem Herren-WC vergrößert. Geplant sind auch ein neuer Putzraum, eine bessere Technik und neu gestaltete Türen. Im Anschluss an die Sanierung der Toilettenanlage lässt die Stadtverwaltung die Treppe an der Marktsteige wiederherstellen. Ob die 2017 abgebaute und inzwischen sanierte Balustrade zum Marktplatz hin wiederaufgebaut wird oder ein Geländer künftig als Absturzsicherung dienen soll, prüft die Stadtverwaltung derzeit gemeinsam mit der Denkmalschutzbehörde. Die Kosten für die Sanierung der WC-Anlage am Marktplatz betragen rund 420 000 Euro. Die Zufahrt auf den Marktplatz für Marktbeschicker ist auch während der Bauarbeiten immer möglich.                                                                                                                                     –tw