REUTLINGEN. So sieht ein Lauf aus. Der SSV Reutlingen steuert zielstrebig an die Spitze der Liga und lässt sich auch nicht von Entscheidungen am Grünen Tisch entmutigen. Mit 3:1 gewannen die Nullfünfer ihr Auswärtsspiel beim SV Spielberg und eroberten sich die Tabellenspitze zurück. Trotz Abzug von drei Punkten aufgrund eines Urteils des Sportgerichts wegen sportwidrigen Verhalten von SSV Fans beim Auswärtsspiel in Backnang kamen Pierre Eiberger und Co zurück. Und wie. Christian Giles und Dominc Sessa sorgten für die Tore in Spielberg, Giles traf zweimal und erhöhte damit sein Torekonto in dieser Saison auf sieben Treffern. Als großartige Reaktion bezeichnete Trainer Teodor Rus, dessen Handschrift klar erkennbar ist, das Auftreten seines Teams.
Mit 17 Punkten steht der SSV nun auf Rang eins der Oberliga. Am Samstag kommt Germania Friedrichstal an die Kreuzeiche. Sie stehen auf dem vorletzten Platz.     –diet