STUTTGART/REUTLINGEN. Das Tor war menschenleer und lag breit und offen vor ihm. Doch Marcel Avdic schaffte es die tausendprozentige Torchance beim Derby nicht zu nutzen.
Trotz einer starken Leistung gingen die Oberliga-Kicker des SSV Reutlingen bei den Stuttgarter Kickers als Verlierer vom Feld. 1:0 hieß es am Ende für die Blauen, obwohl die Roten aus der Achalmstadt nach der Analyse ihres Trainers zu 70 Prozent das bessere Team gewesen seien, so Teodor Rus.
Gleichwohl es war vor der großartigen Kulisse von 6350 Zuschauer ein sehr gutes Oberliga-Spiel trotz schwer zu bespielendem Boden. Der SSV vergab in dabei drei glasklare Chancen und damit vor allem auch den Sprung an die Tabellenspitze. Somit überwintern die Nullfünfer auf Rang vier, was mehr als respektabel ist. Der SSV liegt aber nur zwei Zähler hinter Spitzenreiter SGV Freiberg. Nu ist Winterpause angesagt, weiter geht es am 16. Februar beim Tabellenvierten SV Linx.     –diet