REUTLINGEN. Falls es einen Wettergott gibt, dann war dieser vermutlich am Dienstag vor einer Woche über der Justus-von-Liebig-Straße 1 unterwegs. Denn pünktlich zum Spatenstich für das neue Mega-Bauhaus hörte es – allen Prognosen zum Trotz – auf zu regnen. So konnten die Bauherren, einige Mitarbeiter samt geladenen Gästen trockenen Fußes dem Ereignis beiwohnen.
Reutlingens Oberbürgermeister Thomas Keck freute es besonders, dass sich Bauhaus im Industriegebiet Mark West ansiedelt und dafür richtig viel Geld in die Hand nimmt. Die Rede ist von 25 bis 30 Millionen Euro, die das Unternehmen im kommenden halben Jahr investiert.

Eine sehr gute Investition in die Zukunft, davon ist Francesco Torzilli überzeugt. Der Geschäftsführer der Bauhaus GmbH & Co. KG erklärte kurz, was den Kunden künftig erwartet. Der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten errichtet auf einer Verkaufsfläche von über
18 000 Quadratmetern ein neues Fachzentrum mit Drive-in-Arena. Aufgrund der riesigen Fläche stellt die Drive-in-Möglichkeit für Handwerker- und Gewerbetreibende, aber auch Privatkunden ein echtes Highlight dar. So können die Kunden künftig auf über 4 500 Quadratmetern Baustoffe und Baumaterialien schnell und bequem einkaufen.

Das Sortiment umfasst mehr als 160 000 Produkte aus den Bereichen Werkstatt, Haus und Garten – untergliedert in 15 Fachgeschäfte. Ein weiterer beliebter Anlaufpunkt wird der Stadtgarten sein. Gartenbesitzer und Balkonliebhaber finden auf einer Verkaufsfläche von mehr als 4 200 Quadratmetern – einschließlich einem großem Freigelände – eine breite Auswahl an Pflanzen zur Verfügung. 
Der Reutlinger Geschäftsleiter Patrick Ullrich und sein Stellvertreter Daniel Wazynski freuen sich jetzt schon auf die Eröffnung im Dezember. Dann werden alle 76 Mitarbeiter aus dem bisherigen Team, 35 neue Arbeitskollegen und zwölf Azubis mit der Kundschaft feiern. Bis es soweit ist, stehen die Türen in der Emil-Adolff-Straße wie gewohnt offen.                                                                            –pi