REUTLINGEN. Entspanntes Bummeln und Einkaufen bis Mitternacht: das ist das Konzept der langen Einkaufsnacht, die am Samstag, 29. Juni in der Innenstadt steigt. Auch tags darauf am Sonntag steht der Abend ganz im Zeichen der Entspannung: Dann geht es auf die Achalm zum Sonnenuntergangspicknick mit Blick über die Stadt und die Schwäbische Alb. Wenn die Temperaturen sich etwas abkühlen und das Sonnenlicht immer rötlicher und weicher wird, dann naht sie, die nicht nur von Fotografen so verehrte »Goldene Stunde«. Um die Magie dieser Sommerabende zu feiern, lädt die Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH (StaRT) sowie die Einzelhandelsinitiative »RT aktiv« am 29. und 30. Juni jeweils ab 18 Uhr zu den zweiten »Reutlinger Sommernächten«. Während die zweimal im Jahr ausgetragene lange Einkaufsnacht unter dem Motto »Sommer-Fieber« am Samstag zum Shoppen rund um den Marktplatz auffordert, geht es beim sonntäglichen »Tag der Aussichten« hinauf auf Reutlingens Hausberg – im Gepäck eine Decke und reichlich Muse – um den Sonnenuntergang zu genießen.

Dieses Schauspiel wird begleitet von einer Liveband, die für den passenden akustischen Sound sorgt. Wer nicht selber etwas zu Essen mitbringt, kann auf die regionalen Kulinarik- und Getränkestände zurückgreifen, die für das leibliche Wohl sorgen: »Wir möchten die lange Einkaufsnacht erweitern und die Achalm mehr ins Bewusstsein rücken«, betont StaRT-Geschäftsführerin Tanja Ulmer beim Pressegespräch. Wer keine Sitzgelegenheit tragen möchte, hat die Möglichkeit, Picknickdecken gegen Gebühr zu leihen und auch das Hotel Achalm serviert an diesem Abend »Sundowner-Drinks« und Snacks auf der Hotelterrasse. Außerdem wird auf dem Gelände der Firma Wafios ein Parkplatz inklusive kostenlosem Shuttle-Service eingerichtet, da es an der Picknickwiese keine Parkplätze gibt. Offizielles Ende der »Reutlinger Sommernacht« ist um 22 Uhr.

Um diese Zeit ist bei der langen Einkaufsnacht am Tag zuvor noch längst nicht Schluss: Das abendliche Event soll den Besuchern von 18 bis 23 Uhr ein besonderes Einkaufserlebnis bescheren: »Wir wollen das Sommer-Feeling in die Stadt holen«, verspricht Tanja Ulmer und hofft auf schönes Wetter. Flanieren, Shoppen und Genießen lauten die Stichworte, mit denen die Veranstalter und die Reutlinger Gastro-Initiative (RGI) als Kooperationspartner wieder Zigtausende in die Innenstadt locken möchten. Fast alle Einzelhändler der Innenstadt beteiligen sich laut RT-aktiv-Vorstandsmitglied Edgar Lehmann an dem Event und lassen ihre Geschäfte bis 23 Uhr geöffnet. Darüber hinaus gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit einer Mischung aus Kulinarik und Unterhaltung: Präsentiert werden Tanzdarbietungen von Folklore bis HipHop, Openair-Bars mit Livemusik dienen als Orte der Entschleunigung und in verschiedenen Geschäften locken lebende Schaufensterpuppen und machen Lust auf die neueste Sommerkollektion.

Während auf dem Marktplatz chillige Sitzecken zu Cocktails und Leckereien der Reutlinger Gastroinitiative laden, ist bei der Marienkirche ein Surfsimulator aufgebaut. Außerdem gibt es wieder den kultigen Foto-Bully, der für den ultimativen Sommer-Schnappschuss sorgt. Vorher können sich die Besucher bei der Nikolaikirche die Haut mit einem Airbrush verzieren lassen und am Tübinger Tor sorgt eine Water-Tag-Anlage für Erfrischung. Nicht nur die Jagd nach Schnäppchen steht bei dieser langen Einkaufsnacht im Vordergrund, auch das Flanieren, Genießen und sich treiben lassen soll eine ebenso große Bedeutung einnehmen: »Wir wollen bewusst kein lautes Event bieten, sondern eine entspannte Atmosphäre kreieren«, ergänzt Edgar Lehmann.                                                                                                –jüs