UNTERHAUSEN. Einmal linke Wange innen, einmal rechte Wangen innen und zum Schluss ringsherum: Was sich anhört wie ein lustiges Kinderspiel sind die Handgriffe der Typisierung für eine Stammzellenspende. Am Sonntag ließen 1 324 Menschen dieses Kinderspiel über sich ergehen und jeder Einzelne schenkt Hoffnung.
Für Joel Neubrander, den zweieinhalbjährigen Unterhausener, der an Leukämie leidet und dem nur noch eine Stammzellenspende Hoffnung auf Leben gibt.
Und für viele andere, denn die Typisierung wandert in die weltweite Datei der DKMS, die für die Familie Neubrander gemeinsam mit der SG Ober-/Unterhausen und der Gemeinde die Veranstaltung organisierte. »Es war eine Superatmosphäre, die Helfer waren alle voll dabei und motiviert«, freut sich Laura Riedlinger von der DKMS. –diet