TÜBINGEN. Die Klimapartnerschaft zwischen Moshi, Tansania, und Tübingen lebt von kleinen und großen Projekten. Eines davon ist ein Workshop der Klimawerkstatt an der Geschwister-Scholl-Schule, initiiert von der städtischen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz. Dort haben Schülerinnen und Schüler im Sommer 2018 solarbetriebene LED-Lampen gebastelt und nach Moshi gespendet. Verwendung finden die Lampen am Karanga Technical Training Centre (KTTC) in Moshi.

Das KTTC, vergleichbar mit einer Internats-Berufsschule, hat keine durchgängige Stromversorgung. Die Lampen helfen den Schülerinnen und Schülern, am Abend ihre Hausaufgaben zu erledigen. Rund 240 Auszubildende, unabhängig von Herkunft, Religion und Geschlecht, machen im KTTC derzeit eine zwei- oder dreijährige Ausbildung. Viele finden im Anschluss einen Job oder machen sich selbstständig. Die ersten beiden Lampen hatten Berthold und Christa Leins vom Verein »Städtepartnerschaft Tübingen-Moshi« im Gepäck, als sie im vergangenen Monat Moshi besuchten. Mittlerweile sind auch die übrigen 25 Lampen auf dem Postweg in Tübingens Partnerstadt eingetroffen.                                                                     –tw