METZINGEN. Das Baufeld lässt die Ausmaße des neuen »Boss Flagship Outlet« in Metzingen schon erkennen. Auf rund 11 500 Quadratmetern Fläche entsteht auf dem Gaenslen-&-Völter-Areal entlang der Christian-Völter-Straße der Boss-Store, in dem mehr als 100 Beschäftigte arbeiten werden, 15 neue Stellen kommen hinzu. Das Gebäude soll im Herbst 2019 fertiggestellt sein.

»Mit dem neuen Haus setzen wir ein Zeichen hinsichtlich Architektur und vor allem Nachhaltigkeit, die uns ein besonderes Anliegen ist«, erklärte Bernd Hake, Vertriebsvorstand der Hugo Boss AG, beim Spatenstich. Hake ließ die Firmengeschichte kurz Revue passieren: Vor mehr als 90 Jahren gegründet, habe sich das Unternehmen stets erweitert und befinde sich bis heute auf Erfolgskurs. »Wir sind glücklich, diesen beeindruckenden Neubau nun realisieren zu können«, sagte er. Das bisherige Boss-Outlet in Metzingen ist der weltweit größte und erste Fabrikverkauf des Hugo-Boss-Konzerns, mit dem in den 70er-Jahren die Entstehung der Outlet-City Metzingen begann. 
Der Metzinger OB, Dr. Ulrich Fiedler, betonte die Bedeutung des Stores sowohl für Boss als auch für die Stadt. »Mit dem Store beginnt ein neues Kapitel in Metzingen, er ist ein weiterer Meilenstein in Outlet-City und ein Bekenntnis zum Heimatort«, betonte er. Die bauliche Erschließung der vor sieben Jahren begonnenen Areal-Planung generiere zudem einen »Mehrwert für alle«, so Dr. Fiedler und händigte Hake das Schriftstück mit einer Bau-Teilgenehmigung aus.
Andreas Schilski, Director Central Services Hugo-Boss AG, erläuterte das Konzept des neuen Stores: »Das Kundenerlebnis steht im Mittelpunkt.« Auf den mehr als 5 000 Quadratmetern Verkaufsfläche soll der Kunde auf eine »Reise« mitgenommen werden: vom einladenden Eingang mit Servicebereichen, über neue Maßstäbe in der Markenpräsentation, einem integrierten Café zum Verweilen bis zu dem großzügigen Kassenbereich am Ausgang. 
Die durchdachte Gebäudestruktur ermöglicht eine schnelle und effiziente Warenversorgung mit Handlagern direkt neben den Verkaufsflächen. Das Gebäude erhält eine Zertifizierung nach dem DGNB-System der »Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen«. 
Das Dach wird begrünt und bekommt eine 3 500 Quadratmeter große Photovoltaikanlage. Kälte und Wärme erzeugen Geothermie und Wärmepumpe, es gibt eine intelligente Gebäudetechnik, die Energie spart, LED-Beleuchtung im Gebäude, bei der Storeeinrichtung wird auf nachhaltige und recycelte Materialanteile geachtet.

Fotostrecke 2 Fotos

Der Vorstandsvorsitzende der Holy AG, Wolfgang Bauer, unterstrich den Stellenwert, den das Engagement von Boss ausmache: »Diese Investition gibt auch uns Sicherheit, sie zeigt ein langfristiges Interesse am Standort Metzingen.«    –jos