TÜBINGEN. Gleich drei Veranstaltungen locken am Samstag, 27. April 2019, Einheimische und Gäste in die Tübinger Altstadt: Beim Regionalmarkt gibt es feinste Spezialitäten aus Schwaben. Beim Fairen Markt am Nonnenhaus können sich die Kundinnen und Kunden mit nachhaltig produzierten Waren versorgen. Beim Klimatag erfahren Besucherinnen und Besucher, wie sie einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Klimatag im und rund ums Rathaus

Die energetische Gebäudesanierung ist ein Schwerpunkt beim diesjährigen Klimatag. Im Sanierungsmobil »Zukunft Altbau Baden-Württemberg« stehen Energieberater auf dem Marktplatz von 10 bis 18 Uhr Rede und Antwort. Fachbetriebe der Zimmerei-Innung Tübingen bieten ebenfalls kompetente Beratung rund um die Sanierung.

Zweiter Schwerpunkt

Den zweiten Schwerpunkt bildet die Mobilität. Die Stadtwerke beantworten Fragen zum TüStrom-Roller und TüBus-Angebot, außerdem gibt es ein Quiz mit Preisen. TeilAuto präsentiert ein Elektro-Carsharing-Fahrzeug. Das Ammerbucher Unternehmen Hammer International zeigt die aktuellsten und innovativsten Entwicklungen auf dem Markt der Elektromobilität.

Rathaus-Foyer 

Im Rathaus-Foyer gibt es von 10 bis 14 Uhr Informationen zu städtischen Förderprogrammen (Lastenradprämie, Sanierungsprämie, Abwrackprämie). Die Kreissparkasse informiert zu Finanzierungsmöglichkeiten bei der Sanierung. Die Stadtwerke präsentieren das swt-Energiedach, das Umweltzentrum informiert zur Wärmesanierung mit nachwachsenden Rohstoffen und der AK Energie zu LED-Beleuchtungen. Zu jeder vollen Stunde kann man am Glücksrad drehen und eine Papiertragetasche mit schaltbarer Steckerleiste und zwei LED-Lampen gewinnen.

Reparaturcafé und Foodsharing

Reparieren statt wegwerfen: Unter diesem Motto reparieren Ehrenamtliche von 10 bis 14 Uhr im Rathaus-Foyer unentgeltlich defekte Gebrauchs- und Elektro-Kleingeräte, die Besucherinnen und Besucher mitbringen können. Wer dafür Ersatzteile braucht, sollte dies vorher anmelden (E-Mail reparaturcafe@werkstadthaus.de). Außerdem stellt sich die Initiative Foodsharing vor: Sie kooperiert mit Lebensmittelunternehmen, holt dort noch genießbare Produkte ab und verteilt sie weiter.

Aktionen rund ums Fahrrad in der Haaggasse

In der Haaggasse kann man von 10 bis 14 Uhr Pedelecs und E-Lastenräder testen und sich über das Dienstradkonzept Job-Rad informieren. Beim kostenlosen Radcheck nehmen Fachkräfte des ADFC-Kreisverbandes Tübingen sicherheitsrelevante Bauteile wie Bremsen und Reifen unter die Lupe und erledigen kleinere Reparaturen direkt vor Ort. Außerdem gibt es Informationen zum Jobrad.

Information und Beratung auf dem Marktplatz

Auch der Marktplatz ist von 10 bis 18 Uhr Schauplatz der Klimatag-Aktionen: Das Sanierungsmobil BW und die Zimmerei-Innung Tübingen beraten kostenlos zum Thema Sanierung.

Regionalmarkt in der Altstadt

Regional ist genial: Unter diesem Motto machen rund 100 Aussteller von 10 bis 18 Uhr Appetit auf einheimische Spezialitäten aus der Region Neckar-Alb. Dazu gehören sortenreiner Birnensaft und Apfel-Quitten-Schampus, Alb-Safran, Hausmachersenf, Schwäbische Alb-Linsen, Wildspezialitäten, Pflanzenöle, Lammwürste, Ziegenprodukte, Albzarella und Tübinger Bio-Honigwein. Lamm- und Schaffelle, Kunstgewerbliches aus Filz und Holz, geflochtene Korbwaren, Genähtes und Seifen runden das Angebot ab.

Kulinarische Genüsse und ihre Herkunft

Produkte aus Streuobst, Tübinger Apfelsaft, Limonaden, Gin, Obst und Gemüse, Honig, Käse, Wurst- und Backwaren sowie regionale Mühlen-Produkte wie Müsli regen den Appetit an. Beim Regionalmarkt gibt es auch Pflanzen und Stauden, Kräuter, Blumentröge und Accessoires für den Garten. Der Stand »Bürgerprojekt Zukunft Tübingen« informiert zur Situation der Landwirtschaft in Tübingen und zu den Hintergründen und Vorteilen einer regionalen Nahrungsmittelproduktion.

Fairer Markt am Nonnenhaus

Produkte aus fairem Handel gibt es von 10 bis 18 Uhr rund ums Nonnenhaus: 18 Händlerinnen und Händler aus Tübingen und Umgebung präsentieren faire Mode, Accessoires, Literatur, Lebensmittel sowie Dekorations- und Geschenkartikel. Außerdem gibt es viele Informationen zum fairen Handel. Eine Modenschau mit fairer Mode findet um 13 und 15 Uhr in der Hafengasse statt. Der faire Markt ist Teil der Textilwoche »FAIRstrickt – wer bezahlt den Preis der Mode?«, die am 27. April beginnt.                                                                                                    –tw