DETTINGEN. Der Euro hat in Dettingen zwar nicht ausgedient, künftig wird in der Gemeinde aber auch mit einer eigenen »Währung« bezahlt: Der ErmsTaler kann nach dem Gutscheinprinzip bei 70 Firmen und Geschäfte eingelöst werden – eine motivierende Resonanz zum Start während des Weihnachtsmarktes wie Dr. Rolf Hägele vom Gewerbeverein meint. Denn, so der Mitinitiator des ErmsTalers: »Wir hatten mit 30 Gutschein-Partnern gerechnet.« Dass sich nun so viele Gewerbetreibende beteiligen zeuge von einer großen Akzeptanz auf deren Seite und nun liege es an den Verbrauchern, den ErmsTaler unter die Menschen zu bringen. Vom Erfolg ist er indes überzeugt, denn: »Die breite Angebotspalette ruft sicher Erstaunen hervor, es ist viel in Dettingen geboten.« 

»Bezahlt« werden kann unter anderem bei Friseuren ebenso wie Brennereien oder Floristen. Den ErmsTaler nehmen aber auch Metzgereien, Bäckereien und Kosmetikstudios an. Geschenkläden und Weinhändler beteiligen sich ebenso wie klassische Handwerkbetriebe vom Elektrogeschäft über einen Raumausstatter bis zum Hörakustiker –und damit ist die vielseitige Angebotspalette noch längst nicht erschöpft. Es lohne sich, so ist Dr. Hägele überzeugt, im Informationsheft zu blättern und die von Albrecht Arnold hochwertig gestalteten Gutscheine in der Größe eines 50-Euro-Scheins zu kaufen. Die gibt es in den Versionen von fünf, zehn und 20 Euro, sie weisen eine hohe Fälschungssicherheit mit mehreren Sicherheitsmerkmalen auf – sie stellen so ein sicheres Zahlungsmittel dar, heißt es in der Informationsbroschüre. Die Einkaufsgutscheine sind übrigens übertragbar, werden aber nicht in Bargeld gewechselt und auch Differenzbeträge bei einem Einkauf werden nicht ausgezahlt. 

Strategie gegen Onlinehandel

Den ersten ErmsTaler bekam Michael Hillert vom Gewerbevereins-Vorsitzenden Dr. Hägele überreicht – der soll ein Ansichtsexemplar bleiben. Doch die Gemeinde wolle die Orts-Währung künftig durchaus einsetzen und zu Jubiläen oder anderen Anlässen verschenken. Man werde, so Hillert, den Online-Handel zwar dadurch nicht stoppen können, aber: »Es ist eine Strategie dagegen, man behält Kaufkraft im Ort und regt zur Wertschöpfung in der Gemeinde an.« Eingelöst werden kann der ErmsTaler in 70 Betrieben, verkauft wird er bei der Dettinger Bank, der Dettinger Filialen der Kreissparkasse, der Volksbank und von BeckaBeck sowie im INJOY Fitnessstudio.               –oec