REGION. Es ist wieder soweit: »Mit dem »naldo-Freizeit-Netz« können die Bürgerinnen und Bürger das naldoland umweltfreundlich ohne Auto entdecken. Die Schwäbische Alb, Neckar- und Donautal, die Zollernalb, der Schönbuch und der Bodensee sind faszinierende Naturräume und bieten viele tolle Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Die Bahnen und Busse des naldo-Freizeit-Netzes verkehren dieses Jahr an Sonn- und Feiertagen bis zum 20. Oktober«, erklärte naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer. Zudem ist in allen Zügen im naldo sonn- und feiertags die Fahrradmitnahme kostenlos möglich und auch in den Rad-Wander-Bussen können kostenlos Fahrräder mitgenommen werden. Mit dem bwtarif sei das naldoland überdies auch für Besucher, die von außerhalb der naldo-Grenzen anreisten, bequem und kostengünstig zu erreichen. 

Einige Bahn- und Busstrecken sind sehr reizvoll und gelten als besonders empfehlenswert:


•Die Schwäbische Alb-Bahn mit den bewirtschafteten Triebwagen oder den historischen MAN-Schienenbussen. Beide pendeln zwischen Ulm, Münsingen und Engstingen hin und her und sind mit dem Rad-Wander-Shuttle und verschiedenen Rad-Wander-Bussen vernetzt. 

•Der Rad-Wander-Shuttle der Hohenzollerischen Landesbahn, der mit Ausgangspunkt Tübingen  wahlweise auf die Alb nach Burladingen ins Killertal, nach Gammertingen ins Laucherttal oder nach Schömberg ins Obere Schlichemtal fährt. Auch auf dieses Zugangebot sind zahlreiche Rad-Wander-Busse abgestimmt. 

•Tolle Ausflugsmöglichkeiten bietet der Radexpress Eyachtäler auf der Eyachtalbahn. Die Züge fahren von Hechingen über Haigerloch nach Eyach und zurück. 

•Eine weitere Attraktivität ist der Naturpark-Express. Die Fahrgäste genießen freie Sicht von Sigmaringen aus ins Durchbruchtal der Donau bis nach Tuttlingen und weiter. Mit dem Naturpark-Bus Obere Donau, der das Donautal bequem mit der Burg Wildenstein und der Klosterstadt »Campus Galli« verbindet, sind weitere tolle Ausflugsziele bequem zu erreichen.

•Die Ermstalbahn gewährt spektakuläre Ausblicke auf den Albtrauf von Reutlingen über Metzingen und Dettingen/Erms bis nach Bad Urach. Von hier gibt es Zubringerbusse direkt zum ehemaligen Truppenübungsplatz und nach Münsingen oder von Metzingen nach Neuffen und Beuren. 

•Einen herrlichen Rundumblick aufs Ammertal und den Schönbuch bietet die Ammertalbahn, die zwischen Tübingen und Herrenberg verkehrt.

•Wer eine Tour von Tübingen über Rottenburg bis nach Horb oder Pforzheim durch das Neckartal plant, nimmt die Kulturbahn.

•Der Regiobus Donau-Bodensee bringt Ausflügler und Touristen stündlich und ohne umsteigen zu müssen von Sigmaringen nach Überlingen und zurück.

Weitere Infos: Alles Wissenswertes zum gesamten naldo-Freizeit-Netz; Tickets und vieles mehr gibt es auf naldo.de.                                        –rw/pi