MÜNSINGEN. Große Naturfilme, überraschende Newcomer-Filmprojekte, spannende Kinderfilme und ungewöhnlich erzählte Geschichten – das macht das NaturVision Filmfestival aus. Am Donnerstag, 1. und Freitag, 2. März wird ein »Best of« mit Filmen der letzten Jahre auf dem Hofgut Hopfenburg gezeigt. 
Das NaturVision Filmfestival ist seit einigen Jahren eine feste Größe in der Medienstadt Ludwigsburg. Über vier Tage hinweg werden fast rund um die Uhr Natur- und Umweltfilme gezeigt. Das Hofgut Hopfenburg, die VHS Bad Urach-Münsingen und das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb holen nun ein Auszug der besten Filmbeiträge nach Münsingen. Das vielfältige Programm startet am Donnerstag, und am Freitag für Schulklassen jeweils von 8.15 Uhr bis 12.30 Uhr beim Biosphärengebiets-Partner Hofgut Hopfenburg. Zu sehen sind Filme rund um den Wald als Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum. Diese Beiträge wechseln sich mit Aktio- nen zum Thema »wie reduziere ich den eigenen Papierverbrauch?« ab. 
Mit »Ottilie mag´s grün« und »Insekten - Superhelden auf sechs Beinen« richtet sich das Nachmittagsprogramm von 14 bis 16 Uhr an Kinder und Jugendliche. Im Abendprogramm für Jugendliche und Erwachsene lässt sich die »Rückkehr der Wanderfalken« erleben oder mit »Code Survival« gelungene Beispiele einer nachhaltigen Landwirtschaft anschauen. 
Ein besonderes Highlight ist die Multivisionsshow von Luis Scheuermann am Freitagabend. Der Wildnispädagoge und Ranger im Nationalpark Schwarzwald zeigt eindrucksvolle Bilder von der Tierwelt, den Grinden und anderen Lebensräumen im Nationalpark. Dabei wird es auch um die Entstehungsgeschichte des Schutzgebiets und die Nationalparkidee gehen.

Der Eintritt zum Filmfestival in Münsingen ist frei, gerne wird um eine Spende gebeten. Das detaillierte Programm und weitere Informationen sind online unter http://www.hofgut-hopfenburg.de und http://www.biosphaerenzentrum-alb.de abrufbar. Eine Anmeldung für Schulklassen ist im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb unter Telefon 0 73 81/93 29 38 31 erforderlich.     –rw