MÜNSINGEN. Zwei Räder dominieren am Wochenende wieder Münsingen. Der Mtb-Cup geht am Sonntag, 22. April über die Bühne der Zeit. Hunderte von Hobbyradler, aber auch gestandene Profis machen dann Stop auf der Albhochfläche und rasen 45 Kilometer durchs Gelände. Vom Münsinger Wiesental ins Lautertal und wieder hinauf in den Mountainbike-Park. Dort finden im Rahmen des Frühjahrsklassiker erstmal der Alb-Gold-Juniors-Cup statt. Dem Nachwuchs boten die TSG Münsingen Radsportabteilung schon immer eine Bühne, in diesem Jahr ist es der Startschuss der Rennserie für die jungen Geländeradler. Wie viele Männer und Frauen am Marathon über 45 Kilometer teilnehmen konnte Michael Lamparter von der TSG Müsningen noch nicht sagen. Anstrebenswert sei die Zahl vom Vorjahr, damals waren es rund 450 Sportler, die sich auf den Weg machten. Eine Klasse macht sich nicht mehr auf den Weg: Die E-Mountainbike-Rennserie wurde eingestellt, also gibt es in Münsingen auch keinen Start mehr. Die Anmeldezahlen waren rückläufig erläutert Lamparter, gleichwohl gibt es für E-Bike-Fans die Möglichkeit einer geführten Ausfahrt. Direkt nach dem Start des Marathons können sie mit einem Guide auf Tour gehen.
Um 10 Uhr am Sonntag gehen die Mountainbiker auf die Strecke. Die Jugendlichen sind schon von 9.30 Uhr an im Bikepark unterwegs. Von den Powerflitzern bis zu den Jungs und Mädels der U 15 drehen entsprechend ihrem Alter eine bestimmte Anzahl an Runden und absolvieren eine Technikprüfung. Gegen 16 Uhr ist dann auch die letzte Siegerehrung beendet. So ist der Plan des Vereins, der rund 120 Männer und Frauen benötigt um das Event zu stemmen. Im Wiesental steht auch ein großes Zelt, indem die Siegerehrungen über die Bühne gehen.     –diet