AMMERBUCH. Wie schon beim Saisonauftakt auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg beeindruckte die junge MAN-Pilotin Steffi Halm auch beim zweiten Lauf zur FIA European Truck Racing Championship auf dem Misano World Circuit an der italienischen Adria nicht nur die 40 000 Fans, sondern auch die Konkurrenten mit sehr guten und konstanten Leistungen. »Wieder 40 FIA-Punkte an einem Rennwochenende, von mir aus könnte das so weitergehen«, entfuhr es der Ammerbucherin, nachdem sie gerade zum dritten Mal an diesem Wochenende auf dem Podium mit Champagner geduscht worden war.
Tatsächlich zählte man in der Vergangenheit mit solch einem Punkteschnitt zu den Titelanwärtern.
Mit insgesamt 80 Punkten liegt die Diplom-Verwaltungswirtin hinter dem führenden Lacko (92) auf dem zweiten Platz im FIA-Championat. Mit ihrem Landsmann und Markenkollegen Sascha Lenz bildet sie das Reinert Adventure Team und in der FIA-Teammeisterschaft haben die beiden jungen Deutschen nun die Führung übernommen. Der dritte Lauf zur FIA European Truck Racing Championship, der Truck Grand Prix am Nürburgring, dem Heimrennen der Ammerbucherin, findet von Freitag, 30. Juni bis zum Sonntag, 2. Juli statt.     –rw
 
Fotostrecke 3 Fotos