Adventszeit in der Kelternstadt. Da geht es traditionell  zu – zumindest am Kelternplatz. 50, schick-geschmückte Hütten warten auf die Besucher. 40 davon seien wiederkehrend sagt Nikolay Dietrich. »Das ist doch schon mal was«. Dietrich und seine Kollegin Waltraud Schweitzer, beide von der Metzinger Marketing und Tourismus GmbH -kurz MMT-, wissen, wie schwer es teilweise ist, einen niveauvollen Markt zu organisieren. In Metzingen liegt die Hürde doppelt  so hoch, gibt es doch gleich zwei davon. Zum einen ist es der Weihnachtsmarkt entlang der Reutlinger Straße und zum anderen das Weihnachtsdorf bei den  Keltern. Letzteres ist mittlerweile an drei Tagen ein echter Besuchermagnet, bieten doch die historischen Gemäuer von Haus aus eine perfekte Kulisse. 

Längste Theke Metzingens
Die Innenstadt hat den Samstag für sich entdeckt. Viele Fachgeschäfte haben direkt vor ihrer Haustür einen Stand aufgebaut. Insgesamt sind es 60 Stück, die vor allem Schulen und Vereinen eine Plattform bieten. Die Stadtkapelle, die Musikschule, die Hofbühlmusikanten und die Posaunenchöre Metzingen und Neuhausen sind an verschiedenen Stellen im Einsatz. 
Das Alte Rathaus wird illuminiert, im Familienzentrum gibt es eine Bastelaktion und zum Abschluss geht’s in den Adlergarten. Dort zieht die After-Weihnachtsmarktparty mit der »längsten Theke Metzingens« die Massen schon seit vielen Jahren an. 
Apropos Theke: Die MMT hat ungefähr 4 000 Weihnachtsmarktassen im Einsatz. Wer noch eine zuhause hat, kann diese ruhig wieder mitbringen – dann wird’s Getränk nicht nur günstiger, sondern möglicherweise müssen auch nicht so viele Spülkräfte zum Einsatz kommen. 

Offenes Weihnachtssingen
 Metzingens Stadtoberhaupt Dr. Ulrich Fiedler eröffnet das vorweihnachtliche Treiben am Nikolaustag um 17 Uhr auf dem Kelternplatz. 
Dort gibt es auch erstmals ein »Offenes Weihnachtssingen«. Im Klosterhof 13 gibt’s um 15 und 16 Uhr »Noah und die coole Arche«. Die Freunde vom Metzinger Kelternverein laden zum Linsenessen ins Wengerterhäusle. Große Handwerkskunst zeigt Glasbläser Wolfgang Greiner in der Festkelter. Dort dreht auch eine Modelleisenbahn ihre Runden und Pastor David Roth lädt zum Kerzenziehen ein. Romantisch wird’s um 17 Uhr in der Marktkelter. Da erklingen Christmas und Lovesongs.                        -pi

 Mehr Infos: www.metzingen.de