METZINGEN. Der Betreiber der beiden Mensa-Standorte Neugreuth und Ösch, die Bruderhausdiakonie, veranstalten noch bis zum 10. Mai eine Mensa-Aktionswoche unter dem Motto »Italien«.

Gesunde Kost statt Fastfood

Schüler, die den ganzen Tag an der Schule lernen und neuen Stoff pauken, brauchen gutes Essen. In der Mittagspause sollte es nicht unbedingt Fastfood oder eine Tüte Chips sein. Die beiden Mensen der Stadt Metzingen, die Mensa Neugreuth sowie die Mensa Ösch, bieten den Schülerinnen und Schülern ein schmackhaftes und kostengünstiges Angebot für gutes und gesundes Essen. 

Eine Arbeitsgruppe Mensa, bestehend aus der Bruderhausdiakonie als Betreiber der beiden Mensen, der Stadt Metzingen, Schulvertretern sowie dem Gesamtelternbeirat der Metzinger Schulen, hatte unlängst über eine Schülerumfrage herausgefunden, dass die Schülerinnen und Schüler sich ab und an eine Abwechslung im Essensangebot wünschen. Mit einer italienischen Aktionswoche wird dem nun Rechnung getragen. Bis zum morgigen Freitag können die Kinder ein wenig »Dolce Vita« schnuppern und sich geschmacklich auf eine Reise in den Süden Europas begeben. Natürlich dürfen ausreichend Nudeln während der Aktionswoche nicht fehlen. 

Das Angebot gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Neugreuthschule, der Schönbeinrealschule, der Siebenkelternschule sowie des Gymnasiums. Für die Kinder kostet das Essen während der Aktionswoche den üblichen Preis. Aber auch interessierte Eltern und Lehrer sind eingeladen an einer italienischen Tafel Platz zu nehmen. Beide Mensen werden durch die jeweiligen Teams vor Ort mit italienischen Accessoires geschmückt.

Birgit Buck von der Stadt Metzingen fasste zusammen: »Gerade für unsere beiden Ganztagsschulen wollen wir das Mensaangebot weiterhin stetig ausbauen. So eine Aktionswoche soll neue Schülerinnen und Schüler für das Mittagessen begeistern«. Ralph Deschler, stellvertretender Elternbeiratsvorsitzender der Neugreuthschule, ergänzte: »Wir Eltern wünschen uns leckeres Essen und eine volle Mensa, nicht nur im Rahmen der Aktionswoche, sondern dauerhaft. Ein warmes Mittagessen sollte eine Selbstverständlichkeit im Schulalltag für unsere Kinder sein. Der Anfang mit dieser großartigen italienischen Aktionswoche ist auf jeden Fall gemacht.«                                                                                                                 –ew